Home / News / 4:0 - SFS souverän weiter

24. August

Schliessen

4:0 - SFS souverän weiter

Unsere Sportfreunde stehen in der nächsten Runde des Westfalenpokals: Beim Landesligisten TuS Tengern gab es einen am Ende souveränen 4:0 (1:0)-Auswärtssieg.

Dabei sahen die gut 300 Zuschauer in Tengern zunächst eine offensiv und mutig agierende Heimelf. Der Landesligist gab sich mit seiner Rolle als Underdog nicht zufrieden und versuchte Fehler im Siegener Spiel zu erzwingen. Nach zehn Minuten musste SFS-Keeper Dominik Poremba erstmals eingreifen: Alexander Knicker dribbelte sich in den Strafraum vor, seinen Querpass entschärfte Poremba jedoch. Siegen brauchte gut eine Viertelstunde um ins Spiel zu kommen. Einen ersten Abschluss nahm sich Niklas Zeller in der 17. Minute, sein Ball aus gut 25 Metern ging jedoch über das Tor. Siegen kombinierte fortan schnell, Tengern stand tief und machte geschickt die Räume eng. Chancen gab es selten. Eine dieser wenigen Möglichkeiten hatte Lukasz Grzegorzyck auf Seiten der Gastgeber - sein Ball flog jedoch über das Tor. Augenblicke später ging der Favorit aus dem Siegerland in Führung: Til Bauman stand nach einer Ecke am kurzen Pfosten goldrichtig und köpfte zum 0:1 ein. Kurz vor der Pause hatte Benedikt Zahn die letzte Chance der ersten Hälfte auf dem Fuß, seinen Schuss blockte die TuS-Defensive.

Die Sportfreunde gingen personell unverändert in den zweiten Durchgang und machten gleich klar, dass sie keine Überraschung erleben möchten. Mark Zeh kam in gut sechzehn Metern Torentfernung an den Ball - trocken nagelte der Kapitän den Ball zum 0:2 in die Maschen (49.). Der Favorit wurde seiner Rolle nun mehr und mehr gerecht. Tengern hatte mit dem schnellen Kombinationsfußball der Sportfreunde Probleme und sah sich zumeist in der eigenen Hälfte. In der 55. Minute sorgte Julian Jakobs fürdie Vorentscheidung: über links dribbelte sich Jakobs in den Strafraum, in Höhe des Elfmeterpunktes zog er ab und traf zum 0:3. In der Folgezeit spielte Siegen souverän seinen Stiefel runter. Tengern kam nur noch selten in die Nähe des SFS-Gehäuses. Auf der anderen Seite versäumten es die Sportfreunde weitere Treffer zu erzielen - bis auf einen. Den Schlusspunkt der Partie setzte Jakub Jarecki sechs Minuten vor dem Ende.  Jarecki schob freistehend zum 0:4 ein. Die Sportfreunde Siegen qualifizieren sich mit diesem Auswärtssieg für die nächste Runde des Westfalenpokals.

SF Siegen:  Poremba - Kurt, Bauman (58. Arslan), Beier, Konaté - Zeh, Rente - Jakobs, Zeller, Nebi (69. Jarecki) - Zahn (75. Jost)

Tore: 0:1 Bauman (39.), 0:2 Zeh (49), 0:3 Jakobs (55.), 0:4 Jarecki (84.)

Zuschauer: 300

(Text: Robert Gertzen)

 - (Foto: Schäfer)

(Foto: Schäfer)

Zurück zur Übersicht