Home / News / Als Underdog zu Gast bei RWE

17. April

Schliessen

Als Underdog zu Gast bei RWE

Außenseiter sein, aber gewinnen müssen. Vor dieser Mammutaufgabe stehen unsere Sportfreunde Siegen am 29. Spieltag der Regionalliga-West. Am Samstag, 18. April, tritt die Boris-Elf um 14 Uhr bei Rot-Weiss Essen an.

Der klare Favorit in dieser Partie sind die Rot-Weissen Gastgeber, die an der Hafenstraße mit starkem Kader vor dem Heimpublikum im Prinzip befreit aufspielen können. Sowohl nach oben als auch nach unten ist für die Essener der Zug wohl abgefahren, nach dem Trainerwechsel von Marc Fascher zum Duo Lucas/Reiter hat sich auch die Spielanlage der Gastgeber geändert. "Sie schlagen nun den ersten Ball nicht mehr lang, sondern versuchen spielerisch von hinten herauszukommen", hat unser Trainer Michael Boris RWE bei Video- und Livestudium analysiert.

Drei Ex-SFSler im Team bei RWE

Der Gegner unserer Sportfreunde hat einen überragenden Kader mit starken Einzelspielern, darunter mit Daniel Grebe, Richard Weber und Leon Binder auch drei ehemalige Siegener - Grebe und Weber schnürten noch in der vergangenen Saison die Fußballschuhe für unseren SFS. Ausfallen werden bei den Rot-Weissen der gesperrte Drombrowka, Björn Kluft und auch Patrick Huckle.

Für unsere Sportfreunde liest sich die Ausfallliste etwas länger. Zouhair Bouadoud und Ali Ibrahimaj sind gelbgesperrt, Mathias Hartwig, Evangelos Papaefthimiou und Manuel Glowacz fallen verletzt aus. Konstantin Möllering kann nach seiner abgesessenen Gelbsperre wieder eingesetzt werden. "Er wird Ali Ibrahimaj ersetzen", gibt Boris Einblick. Und auch zum Matchplan machte der 39-Jährige Andeutungen auf der turnusgemäßen Pressekonferenz: "Ich stelle mir das vor wie in Wattenscheid, wo wir den Ball erobert haben und im schnellen Umschaltspiel ein Tor erzielt haben."

Im Abstiegskampf unserer Sportfreunde wäre Zählbares im Stadion Essen an der Hafenstraße fast schon überlebensnotwendig - jedoch auch eine faustdicke Überraschung. "Wir sind Außenseiter, keine Frage. Wir hatten uns vor dem Hennef-Spiel vier Punkte aus den beiden Partien erhofft. Wenn man sieht, dass wir gegen Hennef nur einfach gepunktet haben, weiß man, wo wir den Dreier holen müssten. Dass das schwer wird - keine Frage. Aber wir werden alles raushauen, was da ist." formulierte Boris.

Informationen zum Spiel

RW Essen - SF Siegen
Samstag, 18.04.15 - 14 Uhr
Stadion Essen
Schiedsrichter Florian Heien

Zurück zur Übersicht