Home / News / Auswärtssieg in Paderborn

28. August

Schliessen

Auswärtssieg in Paderborn

Unsere Sportfreunde drehen mit einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit die Partie bei der U21 des SC Paderborn und gewinnen mit 2:3 (2:1).

Unsere Elf, welche sich zu letzter Woche Sonntag auf einer Position verändert hatte - Nick Volk kam für den aus dem Westfalenpokal gesperrten Yannick Wolf ins Team - startete verhalten in das zweite Auswärtsspiel der Oberligasaison. Dabei verteidigte man zwar kompakt und ließ dem Gegner wenige Torabschlüsse zu, jedoch fehlte dem jungen Team sowohl der konsequente Zugriff im Zweikampf als auch die Entlastung nach vorne.

Das erste Mal richtig gefährlich vor das Paderborner Tor kamen die Siegener nach einem erzwungenen Ballgewinn im Mittelfeld, bei dem Masahiro Endo Björn Jost in Szene setzte, der jedoch aus kurzer Distanz am Paderborner Keeper scheiterte (15.). In der Folgezeit nahm die technisch versierte Offensive der Gastgeber mehr und mehr Fahrt auf und belohnte sich in der 24. Minute in Person von Mustafa Dogan mit dem Treffer zum 1:0 (24.). Nach einer scharfen Hereingabe von Gilles Kühler entschied der Unparteiische fünf Minuten später auf Handelfmeter für den SFS. Björn Jost behielt die Nerven und schob zum Ausgleich ein (29.)

"In der ersten Halbzeit hat mir unsere Spielanlage nicht gefallen und wir hatten weder Mut, noch eine gute Raumaufteilung für die tiefen Bälle", so der Coach.

Nach einem foulwürdigen Zweikampf auf der linken Seite gegen Ende der ersten Hälfte, ließ der Schiedsrichter das Spiel laufen und die Paderborner Zweitvertretung ging nach einer verwerteten Flanke aus kürzester Distanz erneut in Führung (40.).

Mit Rückstand in die Kabine

Es ging mit einem Rückstand in die Kabine, in der der Trainier anscheinend die passenden Worte fand, da die junge Elf erfrischend in Durchgang zwei startete. „Den unbedingten Willen in der zweiten Halbzeit hat man sofort gespürt. Wir haben uns die Tore hinten raus erzwungen,“ so der Trainer weiter. Neben der deutlichen spielerischen Steigerung im Vergleich zum ersten Durchgang, wurden unsere Sportfreunde jetzt auch zielstrebiger und hatten mehr Spielanteile. Luigi Valido scheiterte zu Beginn der Aufholjagd zunächst noch am Pfosten, Masahiro Endo machte es nach Kühler Vorarbeit dann aber besser und vollendete nach Flanke per Kopf zum umjubelten Ausgleich. Es machte den Anschein, als hätten unsere Jungs Blut geleckt und wollten sich mit dem Punktgewinn nicht zufrieden geben. Man spielte weiter mutig nach vorne, ohne hinten alles aufzumachen und hatte eine deutlich besser Präsenz in allen Mannschaftsteilen als der Gegner vorzuweisen. So veredelte der eingewechselte Maximilian Wüst nach Valido Vorarbeit die gute Schlussphase und behielt vor dem Keeper die Ruhe, in dem er überlegt einschob (86.).

„Es fühlt sich super an, wenn man so ein Spiel noch dreht und gewinnt. Es ist jedoch nur eine schöne Momentaufnahme, mehr nicht.“ so das Gesamtfazit von Dominik Dapprich.

MATCH-FACTS

3. Spieltag: SC Paderborn U21 - Sportfreunde Siegen 2:3 (2:1)
Paderborn: Soethe, Steringer, Schallenberg (87. Cazacu), Karaca, Saric, Meuter (69. Mannek), Messer, Neumann, Woitzyk, Dogan, Ufuk (67. Ghafourian)
Siegen: Thies, Horie, Grölz, Geller, Dodic, Kaminishi, Yildirim (87. Filipzik), Volk (62. Valido), Jost, Kühler, Endo (84. Wüst)
Tore: 1:0 Dogan (26.), 1:1 Jost (29.), 2:1 Neumann (40.), 2:2 Endo (82.), 2:3 Wüst (86.)
Schiedsrichter: Lars Bramkamp
Zuschauer: 200

 - Björn Jost im Zweikampf mit einem Paderborner Spieler (Foto: Rolf Stenzel)

Björn Jost im Zweikampf mit einem Paderborner Spieler (Foto: Rolf Stenzel)

Zurück zur Übersicht