Home / News / Bei den Fohlen die ersten Punkte holen

22. August

Schliessen

Bei den Fohlen die ersten Punkte holen

Für unsere Sportfreunde steht am Samstag um 14 Uhr das Auswärtsspiel bei der U23 von Borussia Mönchengladbach auf dem Programm. SFS-Trainer Matthias Hagner spricht vor dem Spiel über die Aufgabe.

Zwei Mal 120 Minuten innerhalb von 4 Tagen haben unsere Jungs aus den beiden Pokalspielen gegen den FSV Frankfurt und den SV Lippstadt in den Knochen - kein Grund zur Sorge für Siegens Trainer Matthias Hagner. „Es waren außergewöhnliche 72 Stunden, die habe ich in meiner Karriere so auch noch nicht erlebt. Um die Fitness meiner Spieler mache ich mir keine Gedanken, wir haben schon in Lippstadt gezeigt, dass wir körperlich auf einem Top-Niveau sind“, sagt Hagner. Und auch die Einstellung seiner Jungs stimmt, meint er: „Wir wissen, dass der Fußball kein Wunschkonzert ist. Die psychische Stabilität der Mannschaft ist sehr gut, wir haben kein Kopf-Problem“.

Nach den zwei bitteren Niederlagen in Folge wird die Mannschaft jetzt nicht in Selbstmitleid verfallen, so der Coach. „Die Jungs haben im Training äußerst positive Eindrücke vermittelt. Natürlich waren sie enttäuscht, das ist doch ganz normal. Aber wir blicken nach vorne“, so der Trainer.

Gegen Mönchengladbachs Zweitvertretung muss Hagner weiterhin auf viele verletzte Spieler verzichten. Mit Zouhair Bouadoud, Ricardo Retterath, Abdullah Keseroglu, Evangelos Papaefthimiou, Christopher Schadeberg, Julian Quaas, Ardian Kameraj und Christoph Thies stehen dem Trainer gleich acht Spieler nicht zur Verfügung. „Natürlich besteht in Gladbach die Möglichkeit zu verlieren“, weiß Hagner. „Aber wir machen uns da keinen Kopf, das belastet mich nicht.“ Am Samstag soll im Grenzlandstadion dann der erste Sieg der Saison eingefahren werden. „Mönchengladbach ist eine spielerisch und läuferisch gute Truppe, die viele gut ausgebildete Talente hat“, ist sich der Siegener Übungsleiter bewusst.

Die personelle Situation ist unterdessen weiterhin angespannt. Doch Hagner ist sich sicher, dass seine Jungs das Beste daraus machen. „Markus Hayer muss nach seiner schweren Verletzung jetzt schon wieder viele Minuten machen, das ist schwierig für ihn“. Hayer wird wohl auch in Gadbach den gesperrten Bouadoud im Sturm ersetzen. Mit Sven König hat man jedoch noch einen äußerst talentierten Offensivspieler im Kader, der gerade in den Pokalspielen vor Selbstvertrauen gestrotzt hat und eine absolut zuverlässige Alternative in der Offensive ist. „Er war in beiden Spielen eine absolute Bereicherung für uns“, lobt Hagner den 18-Jährigen, der eigentlich noch in der A-Jugend spielen darf.

In Sachen Personal sind der sportlichen Leitung um Matthias Hagner und Team-Manager Daniel Schäfer weiterhin die Hände gebunden. „Eigentlich wäre es wichtig, noch etwas am Kader zu tun, aber die finanziellen Mittel sind momentan nicht vorhanden“, sagt Hagner. Doch gerade die Personalprobleme in der Verteidigung wurden durch die vorhandenen Spieler gut gelöst. „Til Bauman ist einer dieser Spieler, die in den letzten Wochen eine extreme Entwicklung genommen haben. Er war zunächst als Backup vorgesehen, hat aber in den Spielen hervorragende Leistungen abgeliefert“, sagt Hagner.

Für die Sportfreunde heißt es jetzt, am Samstag im Grenzlandstadion gegen Borussia Mönchengladbach alles dafür zu tun, um die ersten Punkte der Saison zu sammeln. Geht es nach Hagner, stehen die Chancen dafür gar nicht schlecht.

Infos zum Spiel

Bor. M'Gladbach U23 - SF Siegen

Samstag, 23. August 2014

14 Uhr

Grenzlandstadion

Jahnplatz 1, 41236 Mönchengladbach

Zurück zur Übersicht