Home / News / Elferkrimi entscheidet Kreispokal-Viertelfinale

26. November 2018

Schliessen

Elferkrimi entscheidet Kreispokal-Viertelfinale

Trotz zweifacher Führung mussten sich unsere Sportfreunde vergangenen Freitag im Kreispokalviertelfinale gegen den TuS Erndtebrück geschlagen geben.

Das Spiel im nebelverhangenen Wittgenstein begann den äußeren Umständen entsprechend verhalten und keines der beiden Teams konnte ihr Spiel aufziehen. Geprägt von vielen Zweikämpfen im Mittelfeld und einem Plus an Ballbesitz für unsere Sportfreunde, hatte Haluk Arslan die erste Chance für die Gastgeber. Doch der souveräne Lukas Litschel war zur Stelle. Ohne weitere Höhepunkte ging es für beide Mannschaften in die Halbzeitpause.

Doppelte Führung reicht nicht

Ähnlich wie vergangenen Sonntag in Hamm, kam die Elf von Dominik Dapprich gut aus der Pause und konnte nach 48 Minuten in Person von Masahiro Endo die Führung erzielen. Mit verbesserter Sicht wurde die Partie nun offener und auch die Erndtebrücker hatten Chancen auf den Ausgleich. In der 61. Minute war es Philipp Böhmer, der nach einer Ecke von der rechten Seite zum Ausgleich traf. Mit einem gerechten Remis ging es in die Verlängerung, in der unsere Sportfreunde wieder aktiver wurden. Nach tollem Zusammenspiel mit Luigi Valido traf Außenverteidiger Fuad Dodic schließlich in der 117. Minute sehenswert zur Führung. Die letzten Minuten der Verlängerung verstrichen ohne größere Torraumszenen, bis in der 120. Minute Erlon Sallauka frei vor Lukas Litschel auftauchte und zum späten Ausgleich traf.

Lotterie Elfmeterschießen

In der Lotterie des Elfmeterschießens sollte der Gastgeber die stärkeren Nerven bewahren und ziehen somit ins Halbfinale des Fußball-Kreispokals ein. Für unsere Sportfreunde bleibt unter dem Strich eine gute Leistung stehen, die leider nicht mit einem Weiterkommen belohnt wurde.

______________________

MATCH-FACTS

Kreispokal-Viertelfinale: TuS Erndtebrück – Sportfreunde Siegen 7:6 i.E. (0:0, 1:1, 1:1, 2:2)
Erndtebrück:
Taach, Misbach, Yamazaki, Schmit, Hunold, Biskup (Sallauka 109.), Arslan, Reichert, Böhmer, Ruzgis, Attiee (Saka 86.)
Siegen: Litschel, Horie, Filipzik, Below, Dreisbach (Busik 65.), Dodic, Kaminishi, Brusch (Becker 91.), Endo, Freund, Wüst (Valido 99.)
Tore: 0:1 Endo (48.), 1:1 Böhmer (61.), 1:2 Dodic (117.), 2:2 Sallauka (120.)
Schiedsrichter: Felix Weller
Zuschauer: 357

 - (Foto: Jens Utsch)

(Foto: Jens Utsch)

Zurück zur Übersicht