Home / News / Erste Niederlage 2016 in Marl

24. März

Schliessen

Erste Niederlage 2016 in Marl

Unsere Sportfreunde Siegen haben am Gründonnerstag das erste Spiel im Fußballjahr 2016 verloren. Beim TSV Marl-Hüls musste sich die Griffel-Elf nach 90 Minuten mit 1:3 (1:1) geschlagen geben. In der Tabelle rutscht der SFS damit auf den fünften Platz ab, hat jedoch nach wie vor weniger Spiele absolviert als die Konkurrenz. Cheftrainer Ottmar Griffel hatte in der Partie auf dem Marler Kunstrasen Haluk Arslan für Philipp Frisch in die Startelf gebracht, Arslan war nach seiner Gelbsperre wieder einsatzberechtigt. Die Partie begann in einem flotten Tempo, beide Teams wollten Fußball und vor allem nach vorne spielen - wobei unsere Siegener wie gehabt vor allem auf Kontersituationen lauerten. In der 19. Minute landete eine Flanke von der rechten Seite genau vor den Füßen von Torjäger Michael Smykacz und der Goalgetter hatte keine Probleme, zum 1:0 für den Gastgeber aus Marl-Hüls zu vollenden. Schade für unsere Siegener, denn nur eine Minute zuvor hätte ein klasse Dribbling von Manuel Konaté - heute wieder im rechten Mittelfeld aufgeboten - durchaus ein Tor verdient gehabt, doch sein Schuss strich am Gehäuse vorbei. 

Wer gedacht hatte, die Sportfreunde seien vom Gegentreffer lange beeindruckt, sah sich getäuscht. Zur Freude der mitgereisten Fans aus dem Siegerland glich Haluk Arslan nur vier Minuten nach dem 1:0 aus. Der Linksfuß reagierte nach einer Situation mit vielen Abprallern und gescheiterten Befreiungsversuchen im Hülser Strafraum am schnellsten und erzielte das 1:1. Alles wieder offen und bis zur Pause konnte sich keine der beiden Mannschaften weiter auszeichnen. Nach dem Seitenwechsel nahmen unsere Sportfreunde das Heft langsam in die Hand, doch Torchancen blieben Mangelware. Die beste nach dem Seitenwechsel war dann auf Seiten des TSV zu finden, als Sebastian Westerhoff den mitgelaufenen Niklas Baf bediente, der völlig frei zum Schuss kam, den Ball jedoch über das Tor jagte (74. Minute). Drei Minuten später war es dann jedoch soweit: Ein Steilpass aus dem Mittelfeld fand in der Spitze erneut den regionalligaerfahrenen Smykacz und der Goalgetter behielt vor Dominik Poremba die Nerven: 2:1. Dass unsere Siegener sich noch lange nicht geschlagen gaben, zeigten die folgenden Minuten: Trainer Ottmar Griffel wechselte offensiv, brachte Jakub Jarecki für Björn Jost. Doch in den entscheidenden Situationen, sowohl bei Gelegenheiten von Abdelhamid Sabiri (der im Übrigen die fünfte gelbe Karte sah) als auch von Linksverteidiger Marco Komenda fehlte die nötige Durchschlagskraft. Quasi mit dem Schlusspfiff markierte Michael Smykacz seinen dritten Treffer an diesem Tag und entschied damit mit dem 3:1 endgültig die Partie.

"Konnten 2:1 nicht mehr korrigieren"

Trainer Ottmar Griffel erklärte nach dem Spiel: "Nach dem 1:0 für Marl sind wir wieder gut ins Spiel gekommen und haben direkt geantwortet. Wir haben dann auch besser ins Spiel gefunden und auch Chancen gehabt - aber am Ende reichte es vorne heute nicht. Es deutete zwischendurch viel auf ein Unentschieden hin, mit dem ich dann auch zufrieden gewesen wäre. Das 2:1 konnten wir dann leider nicht mehr korrigieren. Es gilt jetzt, den Fokus auf die Partie am Montag gegen Ennepetal zu legen."

Spieldaten

TSV Marl-Hüls - SF Siegen 3:1 (1:1)
SF Siegen: Poremba, Rente, Dalman, Bauman, Komenda, Arslan, Zeh, Jost (83. Jarecki), Konaté (89. Kouskous), Sabiri, Jakobs.
Tore: 1:0, 2:1, 3:1 (19., 77., 90.) Smykacz, 1:1 Arslan (23.)
Schiedsrichter:
Kathrin Heimann
Zuschauer: 300

 - Torschütze zum 1:1: Haluk Arslan. (Foto: CST medien)

Torschütze zum 1:1: Haluk Arslan. (Foto: CST medien)

Zurück zur Übersicht