Home / News / "Fight" belohnt mit 2:0-Sieg

07. März

Schliessen

"Fight" belohnt mit 2:0-Sieg

Einen ganz wichtigen Auswärtserfolg haben unsere Sportfreunde Siegen am Samstagnachmittag in Ostwestfalen eingefahren. Beim SV Rödinghausen gewann die Boris-Elf mit 2:0 (1:0).

Damit ist der SFS nun punktgleich mit der zweiten Mannschaft des VfL Bochum und hat noch ein Spiel weniger. Auf den ersten Nichtabstiegsplatz der Regionalliga-West (belegt derzeit die SG Wattenscheid 09) hat man sieben Punkte Rückstand (mit zwei Spielen weniger).

Der Erfolg beim ambitionierten Aufsteiger SV Rödinghausen war hart erkämpft und in der Anfangsphase der Partie nicht absehbar. Auf der Jahreszeit gemäß arg ramponiertem Rasen waren die Hausherren zunächst dominant und kamen durch den pfeilschnellen und agilen Marius Bülter über links zu einer guten Möglichkeit (4.). Nach und nach kamen unsere Sportfreunde, bei denen Michael Boris Ali Ibrahimaj (rotgesperrt) und auch Zouhair Bouadoud (Fußverletzung) ersetzen musste, in die Partie. Auf der linken Seite agierte Ryo Kato, in der Sturmspitze war Malte Nieweler in der Startformation. Vornehmlich über Standardsituationen und lange Bälle tasteten sich die Siegener an das SVR-Gehäuse heran. In der 37. Minute gelang die Führung: Manuel Glowacz zirkelte einen Freistoß in den Strafraum und Kapitän Mark Zeh besorgte per schönem Flugkopfball das 1:0.

Rödinghausen erhöhte nun den Druck, das Team von Mario Ermisch kam jedoch aufgrund der laufstarken und engagierten Abwehrarbeit unserer Sportfreunde nicht zum gewohnten Spielaufbau, auch Ex-SFS-Stürmer Sinisa Veselinovic musste meist mit langen Bällen gefüttert werden. Wer weiß, welche Wendung die Partie genommen hätte, wenn unser Schlussmann Dominik Poremba nicht zur Stelle gewesen wäre, als Veselinovic den Ball nach einem langen Einwurf aus der Drehung voll traf - doch Poremba zeigte einen Weltklasse-Reflex und verhinderte den Ausgleich.

Zehn Minuten später (74.) dann die Entscheidung: Mark Zeh diesmal als Vorlagengeber mit einem langen Ball auf Glowacz, der wurde nicht angegriffen, nahm sich ein Herz und jagte die Kugel aus 30 Metern wunderschön in den rechten oberen Giebel - ein Traumtor. In der verbleibenden Zeit gab es keine nennenswerte Torchance mehr für die Gastgeber, unsere Sportfreunde versäumten es, durch nicht ausgespielte Konter für das 3:0 zu sorgen, so dass die Partie im Häcker-Wiehenstadion mit 2:0 endete.

Fakten zum Spiel:

SV Rödinghausen: Schönwälder, Saur, Frank, Kalkan, Müller (78. Jaeschke), Madroch (59. Rüter), Bülter, Siek, Evers, Veselinovic, Smarzoch.
SF Siegen: Poremba, Papaefthimiou, Dalman, Schadeberg, Sekkour, Glowacz (90. Geisler), Zeh, Keseroglu, Kato (88. Bauman), Möllering, Nieweler (86. Retterath).
Tore: 0:1 Zeh (37.), 0:2 Glowacz (74.).
Zuschauer: 1.024

 - Ein Tor, eine Vorlage - klasse Bilanz von Manuel Glowacz in Rödinghausen. (Foto: CST medien)

Ein Tor, eine Vorlage - klasse Bilanz von Manuel Glowacz in Rödinghausen. (Foto: CST medien)

Zurück zur Übersicht