Home / News / Freunde überzeugen gegen Eintracht

11. April

Schliessen

Freunde überzeugen gegen Eintracht

"Wir haben den Deckel diesmal früh draufgemacht", erklärte ein erleichterter Julian Jakobs nach der Partie. Damit hatte der Flügelflitzer recht, denn am Ende war der 4:1 (3:0)-Heimsieg der Sportfreunde Siegen gegen den FC Eintracht Rheine nicht nur hochverdient, sondern das Spiel auch spätestens nach 58 Minuten entschieden. In unter einer Stunde hatten unsere Siegener die Aufgabe gegen den Gast aus Rheine konzentriert und höchst effektiv angegangen und erledigt.

Konaté für Dalman in der Abwehr

Ohne den gesperrten Serkan Dalman (5. Gelbe) begannen unsere Siegener mit Manuel Konaté in der Viererkette. Haluk Arslan, im Training leicht angeschlagen, hatte sich fit gemeldet und bildete wie schon so oft in dieser Spielzeit mit Abdelhamid Sabiri das schlagkräftige Sturmduo, Julian Jakobs begann auf dem rechten Flügel. Von Beginn an waren unsere Sportfreunde das bessere Team und gingen konsequenter als die Gäste zu Werke. Dennoch dauerte es 20 Minuten, bis die Griffel-Elf etwas Zählbares eintüten konnte. Dann ging es jedoch recht schnell: Nach Til Baumans langem Ball in die Spitze legte sich Haluk Arslan den Ball an seinem Gegenspieler mit einere Körperdrehung vorbei und ließ Wiesch im Eintracht-Tor keine Chance. Nur drei Minuten später erhöhte der Linksfuß eiskalt auf 2:0. Vorausgegangen war eine starke Aktion von Sabiri im Mittelfeld, der den Ball zwei Mal behauptete, auf Björn Jost durchsteckte und sah, wie dieser uneigennützig mit der Fußspitze den mitgelaufenen Arslan sah.

Jakobs mit den beiden "Deckeln"

Nach der ersten halbwegs gefährlichen Aktion der Gäste, als Julius Hölscher einen Schuss knapp am Tor vorbeisetzte sorgte noch vor dem Seitenwechsel der SFS für begeisterte Reaktionen bei den 1290 Zuschauern im Leimbachstadion. Til Bauman störte die Eintracht im Mittelfeld (überhaupt gewann das Siegener Mittelfeld um Zeh und Jost viele Bälle), trieb den Ball nach vorne und schickte "Jule" steil. Jakobs blieb vor Wiesch ruhig und erhöhte auf 3:0. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.

"Erst ab Donnerstag gucken wir auf Lippstadt"

"Wir hatten uns vorgenommen, den Gegner in der ersten Viertelstunde nach der Pause noch richtig unter Druck zu setzen und wollten gerne noch ein Tor machen, das hat auch funktioniert", beschrieb Jakobs die Vorgaben. Schon in der 47. Minute hätte der 26-Jährige selbst das vierte Tor erzielen können, als er Torwart Wiesch bereits umspielt hatte, dann aber an einem Abwehrbein scheiterte. Elf Minuten später war es jedoch dann soweit. Mark Zeh eröffenete das Spiel mit einem Diagonalball auf den gestarteten Sabiri, der umkurvte den Keeper und legte das Leder klug rüber zu Jakobs - Tor. Das Spiel war damit entschieden, unsere Sportfreunde standen fortan sicher (wie schon das ganze Spiel), mussten nur noch nach einer Hereingabe von der rechten Rheiner Seite das 1:4 durch Kevin Grewe hinnehmen.

"Ich habe mich bei der Mannschaft bedankt, das war eine richtig gute Leistung. Ich habe vor dem Spiel vor Rheine gewarnt und das war auch richtig so. Jetzt schauen wir auf das Kreispokalspiel am Mittwoch, erst ab Donnerstag beschäftigen wir uns mit dem Spiel in Lippstadt", beruhigte Trainer Ottmar Griffel.

Spieldaten

SF Siegen - FC Eintracht Rheine 4:1 (3:0)
SF Siegen: Poremba - Konaté, Beier, Bauman, Komenda - Jakobs, Jost (81. Rente), Zeh, Frisch (78. Tahiri) - Arslan (66. Jarecki), Sabiri.
Eintracht Rheine: Wiesch - Röhe, Brüggemeyer (78. Meyer), Garmann (51. Scherping), Maug - Beckmann-Smith - Hölscher, Grewe, Dieckmann, Figueiredo (74. Strotmann) - Fontein.
Tore: 1:0, 2:0 Arslan (21., 25.), 3:0, 4:0 Jakobs (42., 58.), 4:1 Grewe (86.).
Schiedsrichter: Jörn Schäfer
Zuschauer: 1290

 - Konzentriert und effektiv zum Sieg: Unser SFS gewinnt gegen Rheine mit 4:1. (Foto: CST medien)

Konzentriert und effektiv zum Sieg: Unser SFS gewinnt gegen Rheine mit 4:1. (Foto: CST medien)

Zurück zur Übersicht