Home / News / Gebrauchter Sonntag in Rheine

19. Februar

Schliessen

Gebrauchter Sonntag in Rheine

So hatten sich unsere Sportfreunde den Start in das Fußball Jahr 2018 im rund 200 Kilometer entfernten Rheine sicher nicht vorgestellt.

Die Anfangsphase auf dem tiefen und seifigen Untergrund gehörte in der Partie klar der Elf von Dominik Dapprich. Masahiro Endo vergab die große Chance, direkt nach Anpfiff die Anzeige auf 0:1 zustellen. Infolgedessen kamen die Gastgeber besser ins Spiel und gingen nach einem Dribbling durch Philip Fontein 1:0 (30.) in Führung.

Nach dem Seitenwechsel spielten unsere Jungs wie ausgetauscht, durch die Grundtugenden Kampf, Wille und Leidenschaft fand man zurück ins Spiel und belohnte sich mit dem Ausgleichstreffer durch Nick Volk (51.). Doch nach der fragwürdigen Roten Karte (64.) gegen Tim Geller, der zwar hart in den Zweikampf gegangen ist, dabei aber vor allem den Ball traf, kippte die Partie. Unsere jungen Wilden probierten in Unterzahl dagegenzuhalten, doch Eintracht Rheine spielte es auf dem nass kalten Rasen clever und erhöhte durch Fontein auf 2:1 (78.), dem jedoch ein nicht abgepfiffenes Handspiel voraus gegangen war und auf 3:1 (81.). In der Nachspielzeit markierte Rheines bester Torjäger, Timo Scherping, mit Schlusspfiff den Treffer zum 4:1-Endstand (90. + 2).

"Nach den schlechten letzten Tagen der Vorbereitung, die auf die aktuellen Witterungsverhältnisse zurückzuführen sind, sind wir in der ersten Halbzeit verdient mit 0:1 vom Platz gegangen. Nach dem Seitenwechsel waren wir gut im Spiel drin und haben uns mit dem Treffer belohnt. Dann ‚zerstört‘ eine rote Karte das Spiel. Meiner Meinung nach war es keine rote Karte. Vor allem, wenn man das komplette Spiel und die Zweikämpfe bis dahin sieht, war rot eindeutig zu hart. In der Folge war Rheine dann clever und hat die Überzahl gut ausgespielt. Was Kampf und Leidenschaft angeht, kann ich meiner Mannschaft keine Vorwürfe machen. Nach dem Platzverweis ist das Spiel schlichtweg ein anderes", resümiert Coach Dapprich die Auswärtspartie in Rheine.

Tim Geller ist aufgrund seiner Roten Karte bis zum 18.03.2018, jedoch maximal für 4 Pflichtspiele, gesperrt worden.

Unsere Sportfreunde bedanken sich bei allen, die die Dapprich-Elf nach Rheine begleitet haben und weisen noch einmal daraufhin die Eintrittskarten aufzubewahren, denn gegen Vorlage dieser gibt es beim nächsten Heimspiel gegen die U21 vom SC Paderborn bei Peter Köckritz ein Freigetränk.

MATCH-FACTS

19. Spieltag: FC Eintracht Rheine – Sportfreunde Siegen 4:1 (1:0)
Rheine: Hinkerohe, Röhe, Fontein, Braininger (Osterhaus 63.) , Grewe, van den Berg, Garmann, Scherping, Brüggemeyer, Mladenovic (Guetat 63.), Meyer (Fofana 85.)
Siegen: Thies, Kühler, Geller, Filipzik, Sato, Kaminishi, Dogan (Zmitko 71.), Endo, Volk, Wolf (Yildirim 79.), Horie
Tore: 1:0 Fontein (30.), 1:1 Volk (51.), 2:1 Fontein (81.), 3:1 Fontein (81.), 4:1 Scherping (90.+2)
Rote Karte: Geller (64.)
Schiedsrichter: Tim Zahnhausen
Zuschauer: 412

 - Foto: Verein

Foto: Verein

Zurück zur Übersicht