Home / News / Großer Kampf beim 3:3

09. Mai

Schliessen

Großer Kampf beim 3:3

Drei Mal zurückgelegen - drei Mal zurückgekommen. Das 3:3 (1:2) unserer Sportfreunde Siegen im Duell mit den Sportfreunden Lotte war ein unterhaltsames Spiel, in dem unser SFS am Ende verdient einen Punkt ergattern konnte. Der sportliche Abstieg steht nach dem heutigen 31. Spieltag dennoch fest.

Gegen die auswärtsstarken Gäste vom Lotter Kreuz benötigten unsere Siegener einige Zeit, um in die Partie zu kommen. Die von Ismail Atalan trainierten Lotter hatten zu Beginn des Spiels deutlich mehr Ballbesitz und klare Torchancen. Jesse Weißenfels, der Top-Torjäger der Regionalliga-West, wurde in der 8. Minute noch wegen Abseits zurückgepfiffen, in der 11. Minute war es dann soweit: Der pfeilschnelle Angreifer erzielte nach einem hohen Ball hinter die Abwehrkette sein 18. Saisontor. Keine drei Minuten später hätte er noch eines addieren können, doch der von Walid Sekkou verschuldete Foulelfmeter knallte an den Außenpfosten - unser SFS blieb zumindest im Spiel.

Und wie: In der 26. Minute wurde der nun etwas couragiertere Auftritt der Boris-Schützlinge belohnt: Traumhaftes Anspiel von Manuel Glowacz auf Konstantin Möllering, der bleibt vor Ex-Kollege Yannik Dauth cool und macht das 1:1. Wieder drei Minuten später: Lotte geht erneut in Führung. Nach einem Eckball ist Linksverteidiger Marco Hansmall sträflich blank im Sechzehner und nickt zum 2:1 ein, damit geht es auch in die Kabinen.

Es wurde rasch nach dem Seitenwechsel deutlich: Unsere Sportfreunde aus Siegen werden nicht aufgeben und wollen hier und heute mindestens den einen Punkt, den es braucht, um den FC Hennef auf Abstand zu halten. Siegen spielte nun gefälliger, es kamen schöne Kombinationen zustande, der Ball lief besser durch die Reihen als in vielen Spielen der Saison zuvor. Ali Ibrahimaj zog in der 67. Minute aus 16 Metern stramm ab, den Abpraller von Dauth konnte Haluk Arslan goldrichtig stehend verwerten - das 2:2. Doch das war in diesem unterhaltsamen Spiel noch nicht das Ende: Erneut ein hoher Ball in den Rücken der Siegener Abwehrkette und erneut fiel ein Lotter Tor: Benedikt Koep lupfte das Leder über Poremba zum 3:2 (72.).

Unsere Sportfreunde warfen nun alles nach vorne, immer wieder laufen die Konter. So auch in der 85. Minute, als Kapitän Mark Zeh den Ball in die Lotter Hälfte treibt, auf der rechten Seite Yannick Geisler einsetzt, der flankt schön vor den Kasten und erneut ist Joker Arslan zur Stelle, köpft eiskalt das 3:3.

SF Siegen: Poremba; Geisler - Schadeberg - Retterath - Bauman - Sekkour; Zeh - Keseroglu; Glowacz - Möllering - Ibrahimaj.

Tore: 0:1 Weissenfels (11.), 1:1 Möllering (26.), 1:2 Hansmann (29.), 2:2 Arslan (68.), 2:3 Koep (72.), 3:3 Arslan (86.).

Zuschauer: 1094.

Schiedsrichter: Benjamin Bläser.

 - Doppeltorschütze Haluk Arslan (Foto: CST medien).

Doppeltorschütze Haluk Arslan (Foto: CST medien).

Zurück zur Übersicht