Home / News / Heimsieg gegen WSV

08. April

Schliessen

Heimsieg gegen WSV

Dank eines Kopfballtores von Marco Rente haben unsere Sportfreunde Siegen am Samstagnachmittag das Duell der Traditionsclubs gegen den Wuppertaler SV mit 1:0 (0:0) gewonnen. Das goldene Tor fiel kurz nach der Halbzeitpause, unser SFS verdiente sich die drei Punkte vor allem durch eine engagierte läuferische und kämpferische Leistung.

Ausgeglichen vor der Pause

Bei unseren Sportfreunden gab es zum Anpfiff des Spiels gegen den WSV einige personelle Änderungen: Julian Jakobs kehrte in die Startformation zurück, Mark Zeh fehlte dagegen, er war für diese Partie aus disziplinarischen Gründen aus dem Kader gestrichen worden. In der Innenverteidigung ersetzte erneut Marco Rente den verletzten Til Bauman, neben ihm verteidigte Alban Sabah. Von Beginn an konnten sich die 903 Zuschauer im Leimbachstadion davon überzeugen, dass der SFS die drei Punkte wollte und alles dafür gab. Gegen tief stehende Wuppertaler Gäste hatte die Mannschaft von Thorsten Seibert mehr Ballbesitz und näherte sich sukzessive dem WSV-Tor an. Wurde Lukas Hombachs Schuss noch geblockt (4.), kam Arda Nebi in der 13. Minute bereits weiter, doch sein Versuch strich über den Kasten. Ab der 20. Minute kam dann auch Wuppertal langsam besser ins Spiel und erspielte sich Torraumszenen. Andreas Ivan zog nach 27 Minuten von außen in die Mitte, zielte jedoch drüber. Bis zur Pause gestaltete sich die Partie nun überwiegend ausgeglichen, wenn auch der WSV nun öfter vor dem Siegener Gehäuse zu finden war.

Rente belohnt starke Leistung

Sieben Minuten waren in Hälfte Zwei gespielt, da fiel der einzige Treffer des Tages: Ecke von David Kammerbauer und am langen Pfosten war Marco Rente seinem Bewacher enteilt, köpfte den Ball als Aufsetzer in die Maschen. Marco Rente brachte damit nicht nur die Sportfreunde in Führung, sondern belohnte sich auch für eine starke Leistung in der Defensive, die er mit vielen gewonnenen Zweikämpfen gegen Routinier Gaetano Manno, gewonnenen Kopfballduellen und kompromisslosem Einsatz gestaltet hatte. Im Anschluss verdienten sich unsere Siegener den Dreier mit klaren Aktionen in den Zweikämpfen und hatten weitere Chancen, ein Tor zu erzielen. Hombachs Abnahme einer Nebi-Vorlage ging in der 79. Minute nur knapp über das Tor, vielleicht die deutlichste Gelegenheit zum 2:0. Es blieb jedoch beim erkämpften Heimsieg, bei dem fünf Minuten vor dem Ende auch Benedikt Brusch, U19-Spieler, noch zu seinem Regionalliga-Debüt kam und seine Sache mit dem Rest des Teams in der Verteidigung des Vorsprungs gut machte.

"Es ist schön und deutlich leichter in der Einschätzung, hier mal nach einem Heimdreier zu sitzen", erklärte Trainer Thorsten Seibert nach dem Spiel. "Ich bin heute sehr zufrieden mit meiner Mannschaft. Wir haben eine ganz gute Homogenität zwischen defensiver Stabilität und offensiven Akzenten auf den Platz bekommen. Ich finde, dass sich meine Mannschaft den Sieg durch den Aufwand erarbeitet und verdient hat. Es war wichtig, dass die Struktur auch nach den Auswechslungen noch zu erkennen war."

MATCH-FACTS

Sportfreunde Siegen - Wuppertaler SV 1:0 (0:0)
SFS: Poremba, Mißbach, Rente, Sabah, Kammerbauer - Zeller, Kurt, Nebi  (73. Konaté), Hombach (85. Brusch), Jakobs (79. Jost), Uyimwen
WSV: Wickl - Pytlik, Duschke, Schmetz, Heidemann (34. Husic) - Pagano (62. Wirtz), Grebe, Topal, Ivan - Hagemann, Manno (78. Ilbay).
Tor: 1:0 Rente (52.)
Schiedsrichter: Kevin Domnick
Zuschauer: 903

 - Matchwinner am Samstag war Marco Rente. (Foto: hotspot-foto.de/René Traut)

Matchwinner am Samstag war Marco Rente. (Foto: hotspot-foto.de/René Traut)

Zurück zur Übersicht