Home / News / Jakobs scheidet aus Vorstand aus

06. September

Schliessen

Jakobs scheidet aus Vorstand aus

Reiner Jakobs ist ab sofort kein Vorstandsmitglied der Sportfreunde Siegen mehr. Der 61-Jährige ist am Dienstagmorgen mit sofortiger Wirkung von seinem Posten als Vorstand Sport zurückgetreten. Diesen Schritt habe er sich wohl überlegt, erklärte der Diplom-Sozialarbeiter. "Dies ist keine Kurzschlusshandlung, die ausschließlich auf die Ereignisse der letzten Tage zurückzuführen wäre. Ich kann die sportlich-strategische Ausrichtung des Vereins, die derzeit mehrheitlich umgesetzt wird, nicht weiter mit verantworten. Hier bestehen einfach zu unterschiedliche Auffassungen in elementaren Fragen meines eigentlichen Fachgebietes." 

Seit Mai 2015 war Reiner Jakobs in verantwortlicher Position für die sportlichen Belange des Seniorenfußballs bei Sportfreunde Siegen tätig, zuvor hatte er etwa ein halbes Jahr die Funktion des sportlichen Beraters inne. Drei Jahre lang war Jakobs Übungsleiter der Frauen-Regionalliga-Mannschaft der Neuen Freunde, insgesamt blickt er auf 23 Jahre aktive Tätigkeit im Trainergeschäft zurück. "Ich bedanke mich für die - trotz schwieriger Zeiten - überwiegende Offenheit in den respektvollen Diskussionen mit den Vorstandsmitgliedern und wünsche dem Verein Erfolg und gute Entscheidungen", so Jakobs. 

Intensive Analyse durch den Vorstand

Auch Roland Schöler, erster Vorsitzender der Sportfreunde, dankte Reiner Jakobs für sein Engagement: "Wir bedauern das Ausscheiden Reiners und danken ihm für seinen Einsatz und seine Arbeit bei den Neuen Freunden." Im Zusammenhang der jüngsten Ereignisse wurden im Vorstand der Sportfreunde die aktuellen Leistungen und Entwicklungen der Mannschaft im gesamten Jahr 2016 dezidiert analysiert und bewertet - ohne den Fokus ausschließlich auf das sicher schwache Spiel in Oberhausen zu legen. Der Vorstand steht hinter dem Trainerteam aus Cheftrainer Ottmar Griffel und Co-Trainer Thorsten Seibert und vertraut darauf, in dieser Konstellation den unter den wirtschaftlichen Bedingungen maximalen sportlichen Erfolg zu erreichen. 

Weg der Konsolidierung alternativlos 

Trotz des wenig erfreulichen Saisonstarts in einer extrem ausgeglichenen Liga mit sportlich starken und auch wirtschaftlich potenten Konkurrenten lässt sich festhalten, dass die Neuen Freunde sportlich und wirtschaftlich konsolidiert wurden. Transparenz und Nachhaltigkeit stellen seit 18 Monaten eine wesentliche Säule, auch in der Außenwirkung des Vereins, dar, die letztendlich zu entscheidend mehr Vertrauen in der Öffentlichkeit und der Akzeptanz dieses Weges bei den bestehenden und auch bereits neuen Sponsoren und Partnern geführt hat. Die wirtschaftlichen Möglichkeiten wurden - selbstverständlich einhergehend mit sportlichen Überlegungen - bei der Zusammenstellung des Kaders der ersten Herren-Mannschaft nicht außer Acht gelassen. Der von Roland Schöler geäußerte Satz "Es wird keinen sportlichen Erfolg auf Basis wirtschaftlichen Misserfolgs geben" gilt bei den Neuen Freunden verlässlich. Dass dieser Weg für den Verein Sportfreunde Siegen alternativlos ist, ist die gemeinsame Überzeugung von Vorstand, Mannschaft, Trainerteam und Wirtschaftsrat. 

Gerade in der momentan schwierigen Situation braucht der Verein Sportfreunde Siegen den Schulterschluss in der Mannschaft, im Verein und innerhalb der Anhänger, Fans und auch Sponsoren. Aktionismus ist hierbei aus Sicht des Vorstands nicht zielführend, vielmehr ist transparentes Handeln auf Basis von gründlicher Analyse erforderlich. Der Vorstand blickt dem wichtigen Heimspiel gegen die TSG Sprockhövel am Samstag (14 Uhr) optimistisch und mit Vertrauen in die sportlich handelnden Personen entgegen und hofft auf die wichtige Unterstützung von den Zuschauerrängen im Leimbachstadion.

 - Reiner Jakobs ist ab sofort nicht mehr im Vorstand der Neuen Freunde. (Foto: hotspot-foto.de/René Traut)

Reiner Jakobs ist ab sofort nicht mehr im Vorstand der Neuen Freunde. (Foto: hotspot-foto.de/René Traut)

Zurück zur Übersicht