Home / News / Jugendwochenende: Spornhauer-Elf brennt weiteres Offensivfeuerwerk ab

25. September

Schliessen

Jugendwochenende: Spornhauer-Elf brennt weiteres Offensivfeuerwerk ab

U19: Spornhauer-Elf demontiert Eintracht Dortmund

Die Mannen von Dirk Spornhauer haben Blut geleckt! Nachdem bereits Hüls und Ennepetal deutlich bezwungen werden konnten, gab es auch für die Gäste aus Dortmund nichts im Leimbachtal zu holen. Unsere U19 entzündete beim 9:1 (4:1) ein neuerliches Offensivfeuerwerk und schob sich auf den zweiten Tabellenplatz vor. Bereits mit der ersten gefährlichen Aktion gingen unsere jungen Sportfreunde durch Jannik Krämer in Führung (3.), ein Doppelpack vom wieder bestens aufgelegten Gilles Nigel Kühler (6., 23.) sorgte früh für einen Drei-Tore-Vorsprung. Der Gast kam nach gut 25 Minuten vom Punkt aus zum Anschlusstreffer, ehe abermals Jannik Krämer den alten Abstand zum Pausen-Tee herstellte. Zufrieden gaben sich die Mannen von Dirk Spornhauer damit indes nicht: Kurz nach Wiederbeginn markierte Kühler seinen dritten Treffer, ehe die große Stunde von Jakub Bogusz schlagen sollte. Der Defensivspieler krönte seine gute Leistung mit sagenhaften vier Treffern (55., 68., 74., 84.) zum 9:1-Endstand gegen defensiv überforderte Dortmunder.

Siegen: Latsch, Germann, Zmitko, Kühler (66. Stühn), Varli, Valido (66. Ucak), Bogusz, Giapavlos, Krämer, (81. Bilgicli) Filipzik (66. Krause), Laufer.

Tore: 1:0 Krämer (3.), 2:0 Kühler (6.), 3:0 Kühler (23.), 3:1 Cufta (26., FE), 4:1 Krämer (34.), 5:1 Kühler (50.), 6:1 Bogusz (55.), 7:1 Bogusz (68.), 8:1 Bogusz (74.), 9:1 Bogusz (84.)

U17: Niederlage bei Borussia Dortmund

45 Minuten lang sah das Unterfangen Favoritenärgern gut aus, doch letztlich bleibt der „Pott“ kein gutes Pflaster für die Mannschaft von Peter Neumann: Nach der Pleite beim Nachwuchs des VfL Bochum konnte unsere U17 auch im Duell gegen den Favoriten aus Dortmund keine Zähler entführen. Mit viel Leidenschaft, Disziplin und großem Kampf gelang es der Mannschaft, in der ersten Hälfte die Null zu halten, ehe am Ende die Kräfte schwinden sollten. Die Mannschaft steckte nach dem frühen Rückstand in Hälfte zwei (46.) nicht auf und hielt die Partie lange offen; den Hausherren aus Dortmund gelang es erst durch einen Doppelschlag in den letzten Zügen, das Ergebnis deutlicher zu gestalten (75., 78.).

Siegen: Richter, Bleeser, Buchen (59. Uvira), Dema (31. Siewer), Heric, Häner (48. Stöver), Siewer, Hatzfeld, Schmitt (73. Kalteich), Koc, Kraus, Stühn.

Tore: 1:0 Seturski (46.), 2:0 Berisha (58.), 3:0 Khadra (75.), 4:0 Wendt (78.)

U16: Schwache zweite Hälfte beschert Herne drei Punkte

Ähnlich wie unsere U17 gelang es auch den Mannen von Serdar Adiller und Hakan Sagir, die erste Hälfte der Partie offen zu gestalten, sodass es folgerichtig torlos in die Kabinen ging. Den Beginn der zweiten Halbzeit wurde allerdings gehörig verschlafen: Der Gast aus Herne benötigte nur eine Viertelstunde, um die Partie zu entscheiden (44., 47., 55.). Der Anschlusstreffer durch Julian Wienold wiederum nur drei Minuten später schien der Punktgewinn noch möglich, mit dem 1:4 nach etwas mehr als einer Stunde Spielzeit war das Spiel jedoch endültig entschieden; zu allem Überfluss musste Keeper Max Jakob Linker zwei Minuten vor dem Ende noch das fünfte Gegentor zum 1:5 hinnehmen.

Siegen: Linker, Wienold, Atwi, Uzun, Rizvic (66. Eierdanz), Doernbach (49. Topatan), Selter (66. Michel), Jeschke, Klosa, Curri (31. Hafner), Hombach.

Tore: 0:1 Derwish (44.), 0:2 Derwish (47.), 0:3 Ferro (55.), 1:3 Wienold (58.), 1:4 Karaszkiewicz (66.), 1:5 Aleksandrov (78.)

U15: Auch Meier-Elf besiegt Eintracht Dortmund

Beim 2:1 (1:0)-Erfolg unserer U16 gegen den TSC Eintracht Dortmund machte die Mannschaft es der Spornhauer-Elf gleich – wenn auch mit knapperem Ergebnis. Mitte der ersten Hälfte war es Kemal Sabanaj, der unsere U15 in Führung schoss, ehe U15-Edeljoker Anton Uebach nach 48 Minuten auf 2:0 stellen konnte. Der Anschluss durch die Gäste nach einer Stunde machte die Partie zwar noch einmal spannend. Nach 70 Minuten stand jedoch der verdiente 2:1-Heimerfolg und die richtige Antwort nach der Pleite gegen den VfB Waltrop.

Siegen: Pirsljin, Laufer, Pischel, Beitzel, Schlechtinger, Balling, Selter, Mohamed, Schröter (36. Uebach), El-Faouzi (36. Fernandes), Sabanaj.

Tore: 1:0 Sabanaj (23.), 2:0 Uebach (48.), 2:1 Freier (61.)

 - Foto: M. Latsch

Foto: M. Latsch

Zurück zur Übersicht