Home / News / Junge Wilde schlagen sich wacker gegen Europa League-Teilnehmer

23. Juli 2018

Schliessen

Junge Wilde schlagen sich wacker gegen Europa League-Teilnehmer

Am Samstag trafen unsere Sportfreunde bei bestem Fußballwetter auf den Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen und zogen sich vor 1621 Zuschauern mit einem 0:3 (0:3) gut aus der Affäre. Die Gäste aus dem Rheinland reisten trotz einiger namhafter Ausfälle mit einer gut bestückten Mannschaft an, wobei besonders in der ersten Halbzeit Trainer Heiko Herrlich eine bundesligataugliche Elf auf den Rasen schickte.

Wie zu erwarten hatte die Werkself von Beginn an das Heft in der Hand und spielte sich früh gute Chancen heraus. So testete Karim Bellarabi schon nach zwei Minuten Torhüter Christoph Thies. Unsere Sportfreunde hielten allerdings gut dagegen und versuchten selbst ihr Spiel aufzuziehen und kamen durch einen Fernschuss von Kapitän Björn Jost erstmals zum Abschluss, Torhüter Kirschbaum hatte jedoch dabei keine Probleme (4.). Im Anschluss war es erneut Bellarabi, der das Tor der Siegener verfehlte.
Bis zur 18. Minute schaffte es die Elf von Dominik Dapprich, die Angriffe der Leverkusener zu verteidigen, dann jedoch kam der Brasilianer Wendell auf der linken Seite durch und fand mit einem Pass in den Rückraum der Abwehr Kapitän Lars Bender, der den Ball nur noch einschieben musste.
In den nächsten zehn Minuten sorgte der Bundesligist dann für die Entscheidung. In der 20. Minute setzte sich der auffällig spielende Bellarabi auf der rechten Seite durch und fand mit einer Flanke Lucas Alario, der den Ball zum 2:0 einköpfte. Nach weiteren Möglichkeiten für Leon Bailey und Kevin Volland erzielte die Werkself bereits in der 27. Minute das letzte Tor der Partie. Hauptsächlich über die Flügel agierend, war es einmal mehr Bellarabi, der sich bis zur Grundlinie durchsetzte und für Volland auflegte.
Unsere laufstarken Sportfreunde versuchten jedoch weiter mitzuspielen und hatten kurz vor der Pause ihre wohl beste Chance. Nach einem schön kombinierten Angriff fand Björn Jost mit einem hohen Ball Neuzugang Ryo Suzuki, der sich hinter dem Rücken von Wendell auf den Weg gemacht hatte. Alleine vor Kirschbaum traf er aus spitzem Winkel nur die Torstange (37.).

Nach dem Seitenwechsel verflachte die Partie aufgrund vieler Wechsel bei beiden Mannschaften zunehmend, allein Dominik Dapprich setzte 23 (!) Spieler ein. So kam auch Neuzugang Anes Haurdic zum Einsatz, musste jedoch leider verletzungsbedingt  nach acht Minuten wieder ausgewechselt werden. Bei der Werkself kam auch Jan Boller ins Spiel, der Zwillingsbruder des Siegeners Lars Boller. Durch einige weitere Wechsel auf Seiten der Gäste schienen unsere Sportfreunde mehr Mut zu finden und kamen nach einem Kopfball von Tobias Filipzik (54.) und einem Flachschuss von Okay Yildirim nach einer erneut schönen Kombination (60.) zu guten Möglichkeiten. Leverkusen blieb jedoch die dominantere Mannschaft und kam selbst zu weiteren Abschlüssen, bei denen sich der eingewechselte Lukas Litschel so einige Male im Tor auszeichnen konnte. Nach einem Kopfball von Aleksander Dragovic reagierte er beispielsweise glänzend (80.), weshalb man die zweite Halbzeit sogar mit einem torlosen Unentschieden abschloss.

MATCH-FACTS

Sportfreunde Siegen - Bayer 04 Leverkusen 0:3 (0:3)
Siegen: Thies (46. Litschel) - Krämer (61. Becker), Filipzik (61. Beier), Dreisbach (46. Below), Dodic (84. Birkner) - Kaminishi (61. Brusch) - Suzuki (69. Valido), Yildirim (69. Busik), Jost (84. Germann), Freund (61. Haurdic (70. Koc)) - Endo (61. Wüst)
Leverkusen: Kirschbaum (46. Özcan) - Weiser (74. Stanilewicz), Dragovic, Tah (46. S. Bender), Wendell (46. Bednarczyk) - Bellarabi (46. Henrichs), L. Bender (46. Baumgartlinger), Havertz (74. Boller), Bailey (63. Schreck) - Alario, Volland (63. Azhil)
Tore: 0:1 L. Bender (18.), 0:2 Alario (20.), 0:3 Volland (27.)
Schiedsrichter: Jonathan Lautz
Zuschauer: 1621

 - Foto: René Traut

Foto: René Traut

Zurück zur Übersicht