Home / News / Knappe Niederlage in Oberhausen

10. August

Schliessen

Knappe Niederlage in Oberhausen

Unsere Sportfreunde Siegen haben am Samstagnachmittag das Spiel beim Top-Team Rot-Weiß Oberhausen knapp mit 1:2 (1:1) verloren. Die Mannschaft von Matthias Hagner ging dabei personell angeschlagen in die Partie, wusste aber phasenweise vor allem in der Defensive schon mehr zu gefallen als noch vor einer Woche.

Ohne acht Spieler, darunter den gesperrten Zouhair Bouadoud, dazu noch mit einem angeschlagenen Kapitän Markus Hayer war von Anfang an klar, dass das Spiel bei RWO eine Mammutaufgabe werden würde. Für Ricardo Retterath rückte Serkan Dalman auf die rechte Innenverteidigerposition, Mittelfeldspieler Yannick Geisler gab den rechten Außenverteidiger. Gegen hoch gehandelte Gastgeber stand die SFS-Defensive zunächst ordentlich, einen Schuss des starken Patrick Schikowski (16.) lenkte Dominik Poremba mit guter Parade zur Ecke.

Eigene Torchancen blieben für unsere Sportfreunde leider Mangelware, so verlegte sich das Hagner-Team auf die Möglichkeit zu Kontern. In der 30. Minute sorgte ein Ballverlust in den eigenen Reihen für einen Angriff der Oberhausener, Schikowski konnte 20 Meter vor dem Tor nur mit einem Foul gestoppt werden. Patrick Bauder legte sich die Kugel zurecht und verwandelte direkt unhaltbar für Poremba im linken oberen Eck.

Der Ausgleich gegen leicht überlegene Gastgeber sollte noch vor dem Seitenwechsel fallen. Nach einem Konter unserer Siegener erlief Ali Ibrahimaj den Pass von Philipp Frisch, den Zweikampf gegen ihn konnte RWOs Rhys Tyler jedoch nur mit einem Foul gewinnen - folgerichtig gab es Strafstoß. Manuel Glowacz verwandelte sicher, das Spiel stand zur Halbzeit unentschieden.

Doch bereits vier Minuten nach Wiederanpfiff erhöhten die Gastgeber auf 2:1 und stellten damit den alten Abstand wieder her. Nach einer Hereingabe von Bauder prallte der Ball nach Luftzweikampf dem ansonsten bei Serkan Dalman und Til Bauman völlig abgemeldeten David Jansen an die Hüfte, im Fallen schaltete er schnell, legte das Leder ab und der eingewechselte Dominik Reinert erzielte aus 14 Metern das 2:1. Eine schwierige Situation für unsere junge Mannschaft, der erneut in Sachen Leidenschaft und Einsatz nichts vorzuwerfen war.

 

Trotz Rückstand und zwei weiteren Möglichkeiten für RWO ergaben sich auch noch Möglichkeiten für SFS: Serkan Dalman schickte in der 73. Minute Mathias Hartwig steil, dessen Querpass im 16er erreichte jedoch Markus Hayer nicht. Der eingewechselte Sven König (Regionalligadebüt) zog vier Minuten später mit links ab - der Ball strich nur knapp am Gehäuse von Kühn vorbei. Und so blieb es vor mehr als 2.300 Zuschauern im Stadion Niederrhein beim Sieg für RWO - unsere Sportfreunde kassierten damit die zweite Niederlage der Saison.

"Hier wäre was drin gewesen"

„Erst einmal Glückwunsch an meinen Kollegen Andreas Zimmermann und sein Team. Meiner Meinung nach wäre hier heute mehr für uns drin gewesen, aber leider sind wir über die guten Ansätze nicht hinaus gekommen. Wir machen uns diese Ansätze durch schlechtes Defensivverhalten leider zunichte. Beide Gegentore resultierten aus Ballverlusten unsererseits. Trotzdem haben wir RWO, einer Spitzenmannschaft dieser Liga, alles abverlangt. Es hat leider nicht zu einem Punktgewinn gereicht“, so das Fazit von Matthias Hagner.

Rot-Weiß Oberhausen - SF Siegen
2:1 (1:1)
SF Siegen: Poremba, Geisler, Dalman, Bauman, Frisch, Keseroglu, Hartwig (85. Kameraj), Volina (46. König), Glowacz, Ibrahimaj (70. Helm), Hayer.
RW Oberhausen: Kühn, Tyler, Haas, Weigelt, Herzenbruch, Fleßers, Schneider (89. Schiebener), Schikowski (80. Scheelen), Bauder, Brisevac (46. Reinert), Jansen
Tore: 1:0 Bauder (31.), 1:1 Glowacz (44., FE), 2:1 Reinert (50.)
Schiedsrichter: Dominik Kolk.
Zuschauer: 2335.

 - Ali Ibrahimaj (hier gegen Felix Haas) wurde in der 44. Minute elfmeterreif gefoult. (Foto: CST medien)

Ali Ibrahimaj (hier gegen Felix Haas) wurde in der 44. Minute elfmeterreif gefoult. (Foto: CST medien)

Zurück zur Übersicht