Home / News / Nach schwacher Halbzeit: Bittere Niederlage in Kray

29. April

Schliessen

Nach schwacher Halbzeit: Bittere Niederlage in Kray

Nach einer unzureichenden Leistung in Halbzeit eins haben unsere Sportfreunde Siegen das Abstiegsduell beim FC Kray mit 0:1 (0:1) verloren.

In dem wichtigen Spiel am Essener Uhlenkrug am Dienstagabend wollte unsere Mannschaft die gute Leistung vom 3:0 gegen Düsseldorf bestätigen - das gelang jedoch nicht. Cheftrainer Michael Boris nahm nur eine Umstellung in der Startelf vor: Manuel Glowacz ersetzte Ali Ibrahimaj. Von Minute eins an war Kray das bestimmende Team bei bestem Fußballwetter in Essen. Die Gastgeber schienen mindestens einen Spieler mehr auf dem Feld zu haben, waren besser in den Zweikämpfen, bekamen in der Mitte des Spielfeldes jeden Ball und kamen immer wieder gefährlich durch die Sturmläufe des pfeilschnellen Emre Yesilowa vor das Siegener Gehäuse.

Unsere Sportfreunde dagegen fanden offensiv vor der Pause quasi kaum statt, hatten jede Menge damit zu tun, die Löcher in der Defensive zu stopfen und mussten trotzdem gleich mehrere Großchancen des Gegners hinnehmen. In der 36. Minute gelang das Löcherstopfen dann nicht mehr, als Yesilowa einen Doppelpass aufnahm und quasi an der gesamten Siegener Abwehr vorbeilief und zur Führung einschob. Ein Lattentropfer, ein Lattenknaller und ein strammer Fernschuss, den Dominik Poremba mit einem starken Reflex parierte - es hätte zur Halbzeit gut und gerne 3:0 für Kray stehen können.

Nach dem Seitenwechsel spielte sich das Geschehen dann mehr in der Hälfte des FCK ab, denn unsere Sportfreunde drängten nun in die Offensive. Michael Boris hatte Haluk Arslan und Markus Hayer eingewechselt, Hayer agierte offensiv zentral, Arslan sollte nun die Kreise von Yesilowa eindämmen. Echte Torchancen waren jedoch auch in Halbzeit zwei auf SFS-Seite Mangelware, allein Manuel Glowacz zwang Philipp Kunz zu einer Parade, als er einen direkten Freistoß in die linke obere Torecke zirkelte. Zwingendes blieben unsere Sportfreunde darüber hinaus schuldig und der eingewechselte Krayer Stürmer Gödde hätte gegen Poremba alles klar machen müssen, doch erneut blieb unsere Nummer Eins Sieger. Das Spiel endete 0:1 aus Sicht unseres SFS - ein bitterer Abend, der mit lautstark geäußerter Kritik der mitgereisten Fans am Fanblockzaun endete.

FC Kray: Kunz, Kehrmann (77. Wagner), Aubameyang, Waldoch, J.Zimmermann, Akman, Yahkem, Mengert, Meißner, Kadiu (67. Gödde), Yesilova (90. Grumann).

SF Siegen: Poremba; Papaefthimiou (46. Arslan) – Dalman – Schadeberg – Sekkour; Zeh – Geisler; Glowacz (75. Ibrahimaj) – König (46. Hayer) – Nieweler; Möllering.

Tore: 1:0 Yesilova (36.).

Zuschauer: 158.

Schiedsrichter: Mario Heller.

 - Konstantin Möllering im Auswärtsspiel beim FC Kray (Foto: CST medien)

Konstantin Möllering im Auswärtsspiel beim FC Kray (Foto: CST medien)

Zurück zur Übersicht