Home / News / Ohne Jost nach Hamm

01. April

Schliessen

Ohne Jost nach Hamm

Am 26. Spieltag der Oberliga Westfalen haben unsere Sportfreunde Siegen erneut eine Auswärtsaufgabe vor der Brust. Am Sonntagnachmittag (3. April) tritt die Mannschaft von Cheftrainer Ottmar Griffel bei der Hammer SpVg an und will dort wieder punkten. Nach dem Kampfsieg gegen den TuS Ennepetal an Ostermontag richtete Griffel den Blick gleich gen Hamm, wo der A-Lizenz-Inhaber ein mindestens genau so schweres Spiel erwartet.

Die Hammer sind nach einer schwarzen Serie zu Beginn des Jahres zwar noch lange nicht aller Abstiegssorgen ledig (man hat derzeit als Tabellenvierzehnter lediglich drei Punkte mehr auf dem Konto als Schermbeck auf dem ersten Abstiegsplatz), aber die SpVg mit Sportdirektor David Odonkor wittert wieder Morgenluft. Zuletzt gab es zwei Siege in Folge, dementsprechend groß dürfte das Selbstvertrauen der Ruhrpöttler sein. Die Mannschaft wird aktuell von Ferhat Cerci als Trainer betreut, bester Torjäger ist der Mann mit dem klangvollen Namen Ouly Hugues Fortune Magouhi, der bereits 15 Mal eingenetzt hat.

Jost sitzt Gelbsperre ab

Da haben die Warnungen von Cheftrainer Ottmar Griffel also jede Berechtigung, der Coach hat unsere Sportfreunde auf einen schwer zu bespielenden Gegner vorbereitet, der mit dem Rücken zur Wand steht und jeden Punkt benötigt. Bei der Aufgabe, gegen diese Mannschaft Punkte zu holen, kann Mittelfeldspieler Björn Jost nicht helfen. Der 19-Jährige kassierte am Ostermontag seine fünfte Gelbe Karte und muss in Hamm zuschauen. Sonst stehen alle Spieler zur Verfügung, Griffel hat also in der EVORA-Arena (Fassungsvermögen rund 8.500 Zuschauer) die Qual der Wahl.

Spieldaten

Hammer SpVg - SF Siegen
Sonntag, 3. April 2016, 15 Uhr
EVORA Arena, Jürgen-Graef-Allee 4, 59065 Hamm
Schiedsrichter Samuel Cabello Perez

Vorschau im Video

Sehen Sie hier auf dem Youtube-Kanal unserer Sportfreunde Siegen eine kurze Vorschau auf das Spiel im Video!

 - Beim Hinspiel-Erfolg war Abdelhamid Sabiri mit drei Toren erfolgreich. (Foto: CST medien)

Beim Hinspiel-Erfolg war Abdelhamid Sabiri mit drei Toren erfolgreich. (Foto: CST medien)

Zurück zur Übersicht