Home / News / Punkteteilung im Spitzenspiel

24. September 2018

Schliessen

Punkteteilung im Spitzenspiel

Der fünf Spiele in Folge ungeschlagenen Westfalia aus Rhynern knüpften unsere Sportfreunde nach einer starken Auswärtsleistung einen Punkt ab. Nach einem späten Gegentor endete die Partie 1:1.

Auf dem vom Dauerregen sehr seifigen Rasen in Rhynern, entwickelte sich von Beginn an eine kämpferisch geprägte Partie, die auf viele Zweikämpfe im Mittelfeld ausgelegt war. Durch den schlechten Untergrund agierten beide Teams mit vielen hohen Bällen. Die ersten Abschlüsse unserer Gastgeber konnten durch eine stabile Defensivleistung verteidigt werden und das Team von Trainer Dominik Dapprich war hellwach.
Mit laufender Spielzeit wurden auch unsere Sportfreunde gefährlicher: In der 30. Minute wurde ein Schuss von Ryo Suzuki aus halblinker Position geblockt, nur fünf Minuten später scheiterte Jakob Pistor knapp am langen Pfosten. Doch auch das Team von Torsten Garbe blieb gerade nach Standards und Flanken gefährlich. Kurz vor der Pause hatte Westfalia-Kapitän Michael Wiese freistehend die Chance per Kopf, scheiterte aber links am Tor vorbei.

Gefestigte Leistung in der zweiten Halbzeit

Ähnlich wie in der Vorwoche gegen Ahlen kamen unsere Jungs, eingekleidet in neuen roten Trikots, gut aus der Halbzeit. Klar spielbestimmend ließen die ungeschlagenen Sportfreunde Ball und Gegner laufen, auch wenn die Gastgeber weiter brandgefährlich blieben. Nach einem gelungenen Gegenpressing im Mittelfeld, eroberte der starke Noél Below den Ball und steckte ihn auf Jakob Pistor durch. Der schob seinen Körper gekonnt zwischen Ball und Gegner und versenkte die Kugel in der 53. Spielminute im Netz. Auch in den Folgeminuten bestimmte unsere Junge Elf das Spiel und wollte das Ergebnis nicht, wie noch in den Wochen zuvor, lediglich verwalten. So hatten Jakob Pistor und Okay Yildirim nach Jost-Vorarbeit gleich zweimal die Möglichkeit, für die Vorentscheidung zu sorgen, scheiterten jedoch knapp. In der 85. Minute war es ein seitlicher Freistoß nah am Sechzehner von Salvatore Gambino, der im Zentrum Adrian Cieslak fand und zum späten sowie zugleich schmeichelhaften Ausgleich einköpfte.

Unter dem Strich bleibt bei dem gefühlten „Heimspiel am Papenloh“, bei dem der Großteil der 300 Zuschauer aus Siegen kam und unser Team lautstark zum Punktgewinn unterstützte, die gute und sehr stabile Leistung hängen. Trotz des späten Gegentores, wäre aufgrund der starken zweiten Hälfte auch ein Sieg verdient gewesen.

Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten in Kombination mit den Witterungsverhältnissen können wir euch vom Auswärtsspiel in Rhynern leider keinen Videospielbericht zur Verfügung stellen.

______________________

MATCH-FACTS

7. Spieltag: SV Westfalia Rhynern – Sportfreunde Siegen 1:1 (0:0)
Rhynern: Hahnemann, Neumann, Kleine, Cieslak, Wiese, Polk, Stöhr (Külpmann 73.), Sezer (Gambino 65.), Arenz, Kleine, Seber
Siegen: Thies, Dodic, Below, Jost (Krämer 83.), Becker (Horie 76.), Yildirim, Dreisbach, Brusch, Kaminishi, Suzuki, Pistor (Endo 69.)
Tore: 0:1 Pistor (53.), 1:1 Cieslak (85.)
Schiedsrichter: Tobias Severins
Zuschauer: 300

 - (Foto: Jens Utsch)

(Foto: Jens Utsch)

Zurück zur Übersicht