Home / News / Remis beim Härtetest in Velbert

24. Juli

Schliessen

Remis beim Härtetest in Velbert

Im vorletzten Auftritt vor dem Saisonstart (30. Juli gegen Alemannia Aachen) hat Aufsteiger Sportfreunde Siegen ein 1:1 (0:0)-Unentschieden beim Regionalliga-Absteiger SSVg Velbert erreicht. In der kurzfristig vereinbarten Partie in der Velberter Christopeit Sport Arena begannen die Siegener mit Dominik Poremba im Tor, in der Viererkette spielten Manuel Konaté, Serkan Dalman, Julian Dudda und Til Bauman, vor der Abwehrreihe agierte mit Kapitän Mark Zeh und Björn Jost zwei Sechser. Die linke Seite bearbeitete Julian Jakobs, rechts lief Neuzugang Arda Nebi auf, in der Spitze begannen Haluk Arslan und Jakub Jarecki.

Die Velberter begannen druckvoll, erspielten sich rasch ein optisches Übergewicht und hatten mehr Ballbesitz als die Siegener Gäste. Doch wie so oft in der abgelaufenen Spielzeit hatten die besseren Chancen die Sportfreunde. Das begann bereits in der ersten Minute, als Haluk Arslan frei auf den SSVg-Keeper zulief, am Ende jedoch leicht verzog. Auch Jakub Jarecki verpasste die SFS-Führung noch vor der Halbzeit, als er in der 37. Minute das Velberter Tor nicht traf. In Halbzeit Zwei wechselte Trainer Ottmar Griffel nach und nach durch, das Spiel blieb das gleiche: Velbert hatte mehr Ballbesitz, kam jedoch kaum gefährlich vor das Tor der Sportfreunde. In der 76. Minute gingen die Siegerländer dann in Führung: Nach einem klasse Freistoß von Kapitän Mark Zeh klatschte der Ball an die Latte, Velbert konnte klären, doch im zweiten Versuch nagelte der kurz zuvor eingewechselte Lukas Hombach den Ball per Fallrückzieher ins Netz. "Ein klasse Tor, das war wirklich schön anzuschauen", erklärte Griffel nach dem Spiel. Nur kurz später gab es die große Chance für die Griffel-Elf zum 2:0, doch nach einer Flanke von Daniel Hoff verpasste Probespieler Günter Mabanza das Tor mit seinem Kopfball nur knapp. Beinahe im Gegenzug glich der Hausherr aus: Velbert flankte über die rechte Seite, in der Mitte fand das Leder Philipp Schmidt und der vollendet zum 1:1.

"Es war für uns ein gutes Testspiel gegen eine starke Mannschaft, Velbert hat als Regionalliga-Absteiger sicher Ambitionen, das ist eine gute Truppe. Es gab für uns wichtige Erkenntnisse in dieser Partie, zum Beispiel, wer welche Position gut ausfüllen kann", so das Fazit von Trainer Ottmar Griffel. 

 - Wichtige Erkenntnisse hatte das Spiel in Velbert für Trainer Ottmar Griffel und Co-Trainer Thorsten Seibert parat. (Foto: Schäfer)

Wichtige Erkenntnisse hatte das Spiel in Velbert für Trainer Ottmar Griffel und Co-Trainer Thorsten Seibert parat. (Foto: Schäfer)

Zurück zur Übersicht