Home / News / Schwere Aufgabe in Oberhausen

07. August

Schliessen

Schwere Aufgabe in Oberhausen

Zwei Traditionsmannschaften im Duell - das ist die Partie unserer Sportfreunde Siegen am 2. Spieltag der Regionalliga-West. Am Samstag (14 Uhr) gastiert das Hagner-Team bei Rot-Weiß Oberhausen im Stadion Niederrhein.

Beide Teams sind mit einer Niederlage in die Saison gestartet, beide Mannschaften haben im ersten Spiel drei Gegentore kassiert. Sowohl unsere Sportfreunde vor allem aber die hoch gehandelten Oberhausener haben also am Samstagnachmittag einiges vor: Für beide geht es um wichtige Punkte zum Beginn einer schweren Saison.

Bochum ausführlich analysiert

Unsere Sportfreunde haben die Fehler im Spiel gegen die U23 des VfL Bochum in den ersten Tagen der vergangenen Woche ausführlich analysiert. "Diese müssen wir abstellen, dann bin ich mir sicher, dass wir in Oberhausen etwas mitnehmen können", so Abwehrspieler Serkan Dalman. Nicht nur nach dem Spiel, auch noch drei Tage später hatte Trainer Matthias Hagner das Defensivverhalten bei den Gegentoren missfallen. "Dennoch: Ich habe auch auf dem Video einiges gesehen, was wir mitnehmen können." Gegen vor der Saison hoch gehandelte Oberhausener muss unsere personell angeschlagene Sportfreunde-Mannschaft am Samstag mit voller Konzentration und Konsequenz agieren, um bei der eingespielten Mannschaft um feste Regionalliga-Größen wie Patrick Bauder, David Jansen, Benjamin Weigelt oder Ralf Schneider auf Augenhöhe agieren zu können.

Retterath fällt aus

Matthias Hagner muss im Spiel bei RWO auf folgende angeschlagene oder verletzte Spieler verzichten: Ricardo Retterath, Evangelos Papaefthimiou, Christopher Schadeberg (hat nach seiner Infektion mit leichtem Individualtraining begonnen), Zouhair Bouadoud (gesperrt), Konstantin Möllering (Adduktorenreizung), Haluk Arslan, Julian Quaas, Christoph Thies. Ob der gegen Bochum verletzt ausgewechselte Kapitän Markus Hayer spielen kann, ist noch unklar, auch der Einsatz von Innenverteidiger Charles Butte ist gefährdet.

Bei Zouhair Bouadoud liegt nun das Strafmaß vor - unser Stürmer ist für vier Wochen, höchstens jedoch vier Pflichtspiele gesperrt. Nach aktueller Informationslage ist er für das DFB-Pokalspiel spielberechtigt, für das Westfalenpokal-Spiel in Lippstadt jedoch nicht.

Die angeschlagene personelle Situation ist natürlich als Ausgangslage für das Team nicht ideal - dennoch: Matthias Hagner fährt mit seiner Mannschaft ins Stadion Niederrhein, um etwas Zählbares mitzunehmen. "Ich halte RWO für eine der Top Fünf oder Top Sechs der Liga, sie haben eine eingespielte Mannschaft mit vielen erfahrenen Spielern. Ich habe mir auch noch mal ein paar Szenen aus unserem letzten Heimspiel gegen die angesehen, weil es ja doch einige Spieler gibt, die geblieben sind - wir haben sie auch ausführlich auf Video analysiert von der Niederlage in Verl - unabhängig von dem Ergebnis ist das schon eine klasse Mannschaft. Was unsere personelle Situation angeht - wir haben acht Ausfälle. 24 minus acht ergibt 16 - von daher werden wir auch in Oberhausen fünf Spieler auf der Bank sitzen haben. Es gibt natürlich Überlegungen, wie wir das kompensieren, wie der Plan aussieht. Man macht sich die ganze Woche Gedanken, wie die Aufstellung aussehen kann, ich mache das aber auch immer ein wenig von den letzten Trainingseindrücken abhängig."

Infos zum Spiel

RW Oberhausen - SF Siegen

Samstag, 09. August 2014

14 Uhr

Niederrheinstadion

Lindnerstrasse 2-6, 46149 Oberhausen

Zurück zur Übersicht