Home / News / Serie der Sportfreundinnen hält

06. September

Schliessen

Serie der Sportfreundinnen hält

Auch im vierten Spiel der Saison behielten unsere Sportfreundinnen ihre weiße Weste und schlugen die Zweitvertretung des FSV Gütersloh 2009 verdient mit 3:0 (0:0).

Der Lauf unserer Sportfreundinnen ließ sich auch vom Verletzungspech nicht stoppen, durch die Ausfälle von Jana Katharina Peter und Toptorjägerin Denise Käsler, die sich im letzten Spiel bei der DJK Wacker Mecklenbeck einen Innenbandanriss zu zog und bis zu acht Wochen ausfällt, musste Cheftrainerin Manuela Frettlöh ihr Team gleich auf mehreren Positionen umstellen. Und dieses Pech blieb den Sportfreundinnen treu, denn gegen die forschen Damen aus Ostwestfalen wurde Manuela Frettlöh erneut früh gezwungen zu wechseln: Pauline Ginsberg verletzte sich in der 13. Spielminute, für sie kam Marie Rüthing und nach einer halben Stunde musste Kapitänin Jana Lena Kucharske ebenfalls passen, Hannah Sieberg übernahm ihren Part. So ließen die Gütersloher Damen lange Zeit kaum Chancen für unsere Sportfreundinnen zu, lediglich zwei Mal wurde Isabel Funke, die Keeperin des FSV, gezwungen ihr Können unter Beweis zu stellen. In der 44. Spielminute ereignete sich dann die wahrscheinlich vorentscheidende Szene: Als Lotta Fernholz am Mittelkreis angespielt wird und nur durch ein Foul am Abspiel auf Aileen Trottner zu hindern war, blieb Schiedsrichter Fatih Tekir nichts anderes übrig als Gelb-Rot zu zeigen, da die Gütersloher Spielerin in der 23. Spielminute bereits verwarnt wurde, musste sie den Platz verlassen.

Lena Uebach trifft und trifft

Gegen die nun tiefstehenden Damen aus Ostwestfalen fanden unsere Sportfreundinnen mehr Freiräume, die Jugendnationalspielerin Lena Sophie Uebach in der 51. Spielminute nutze: Nach einem weiten Einwurf ließ sie zwei Verteidigerinnen mit einer sehenswerten Körpertäuschung aussteigen, stürmte auf das Gütersloher Tor zu und versenkte den Ball flach im rechten Eck zum 1:0. Drei Tage nach ihrem zweiten Länderspieltor gegen Österreich gelang unserem Sturmtalent somit schon der vierte Saisontreffer für die Sportfreundinnen, wodurch sie gemeinsam mit Denise Käsler die Torschützenliste anführt.

In der Folge lauerten unsere Frauen weiter auf Freiräume und standen dabei sicher. Sporfreunde-Keeperin Lea Knipp erlebte einen weitgehend ruhigen Nachmittag, sie musste lediglich einmal den Strafraum verlassen um einen Konter der Gütersloher Damen zu entschärfen. In der 83.Spielminute sorgte dann Lotta Fernholz nach Zuspiel von Sophie Rüthing für die Entscheidung und schob zum 2:0 ein, ehe sie nur drei Minuten später auch noch den 3:0 Schlusspunkt setzte.

"Ich bin stolz auf meine Mannschaft, die sich von den verletzungsbedingten Ausfällen nicht beeindrucken ließ. Mit Zielstrebigkeit und großem Willen haben wir uns heute gegen die gut ausgebildeten Gütersloher Damen durchgesetzt und stehen nach vier Spielen weiterhin ohne Gegentor an der Tabellenspitze", zeigte sich auch Cheftrainerin Manuela Frettlöh zufrieden.

 - Jubel bei nassem Wetter: Unsere Sportfreundinnen. (Foto: Tobias Traut)

Jubel bei nassem Wetter: Unsere Sportfreundinnen. (Foto: Tobias Traut)

Zurück zur Übersicht