Home / News / SFS gibt Sieg aus der Hand

04. April

Schliessen

SFS gibt Sieg aus der Hand

Am Ende hat es leider nicht für drei Punkte gereicht. Unsere Sportfreunde Siegen haben am Sonntag Nachmittag bei der Hammer SpVg nach einer 3:1-Führung noch unentschieden gespielt. Die Mannschaft von Trainer Ottmar Griffel gab dabei einen sicher geglaubten Spielverlauf in den letzten 25 Minuten noch aus der Hand. Die Partie begann mit einem Schlag für die Sportfreunde-Elf und die mitgereisten Fans. Keine drei Minuten waren auf der Uhr vergangen, als Hamm bereits mit 1:0 in Führung ging. Nach einem Ballverlust in den eigenen Reihen war es der quirlige Emre Demir, der eine Hereingabe von der linken Seite im zweiten Versuch im Siegener Tor unterbrachte.

Überhaupt gehörte die Anfangsphase den Gastgebern, die vornehmlich mit langen Bällen auf die linke Seite operierten. Besonders Linksverteidiger Semih Yigit machte der Sportfreunde-Defensive immer wieder zu schaffen. Doch nach dem Schock des frühen Gegentores fassten sich unsere Siegener ein Herz und kämpften sich in die Partie. Belohnt wurde dieser Kampfgeist durch den Ausgleich, den Kapitän Mark Zeh per Kopfball nach einer Ecke von Julian Jakobs erzielte (9.). Es blieb ein intensives Spiel. HSV-Goalgetter Hugo Magouhi verpasste 2 Minuten später nur knapp dass Siegener Tor mit einem Seitfallzieher. Nun zeigte sich jedoch die Effektivität der Griffel-Mannschaft: Der heute auf der linken Seite agierende Julian Jakobs setzte sich nach nicht ganz einer halben Stunde klasse durch, legte sich den Ball auf den starken rechten Fuß und flankte in den Strafraum. Am langen Pfosten wartete der mitgelaufene Manuel Konaté und hatte keine Probleme zur 2:1-Führung einzuschießen. Unser SMS hatte das Spiel gedreht.

3:1 reichte nicht

Nach dem Seitenwechsel waren es nun wieder die Gastgeber aus dem Ruhrpott, die den Ton angaben. Eigentlich zum genau richtigen Zeitpunkt legten unsere Sportfreunde das dritte Tor nach. Haluk Arslan wurde von Jakobs lang geschickt, und der Linksfuß behielt vor dem Hammer Torwart die Nerven und vollendete zum 3:1. Mit der Konterstärke der Siegener Mannschaft und zu diesem Zeitpunkt bei diesem Spielverlauf eigentlich die Entscheidung, so meinten jedenfalls die mitgereisten Fans und wohl auch alle im Stadion. Sogar Chancen für das vierte Tor waren genügend da: Philipp Frisch Verzug nur knapp am langen Pfosten vorbei, Abdelhamid Sabiri bekam hinter einen Kopfball nicht genug Druck und so wurde er Beute des Torhüters. Die Gastgeber, die im Abstiegskampf jeden Punkt benötigen, bekamen plötzlich die zweite Luft. Angefeuert von den rund 500 Heimfans übten sie mehr und mehr Druck auf das Siegener Tor aus. Eine Viertelstunde vor dem Ende führte eine Kombination durch das Zentrum dann zum 3:2-Anschlusstreffer. Demir bereitete vor, Magouhi vollendete.

Und auch der Ausgleich sollte noch fallen: Yigit wurde 9 Minuten vor Abpfiff nicht ausreichend gestört, zog von links in die Mitte und überwand Poremba mit einem sehenswerten Distanzschuss. Einen Rückschlag für unsere Sportfreunde, die das Spiel nach dem 3:1 eigentlich im Griff hatten. Immerhin: Lange grübeln über dieses Unentschieden wird die Mannschaft nicht können, schon am Mittwochabend geht es im Nachholspiel beim SuS Stadtlohn weiter.

Spieldaten

Hammer SpVg - SF Siegen 3:3 (1:2)

HSV: Nikolov - Thume (46. Mooy), Cakiroglu, Kaleoglu, Yigit - Maciejak (66. Feta), Serrone, Kisker, Sarisoy (63. Kurtovic), Demir - Magouhi. 

SFS: Poremba - Dalman, Beier, Bauman, Komenda - Konaté (89. Gemicibasi), Zeh, Frisch, Jakobs - Arslan (79. Jarecki), Sabiri (86. Rente).

Tore: 1:0 Demir (3.), 1:1 Zeh (9.), 1:2 Konaté (27.), 1:3 Arslan (58.), 2:3 Magouhi (72.), 3:3 Yigit (83.).

Zuschauer: 710.

Schiedsrichter: Samuel Cabello Perez.

 - Haluk Arslan erzielte das zwischenzeitliche 3:1 für SFS. (Foto: CST medien)

Haluk Arslan erzielte das zwischenzeitliche 3:1 für SFS. (Foto: CST medien)

Zurück zur Übersicht