Home / News / SFS hat gegen SuS alles in eigener Hand

19. Mai

Schliessen

SFS hat gegen SuS alles in eigener Hand

Matchball Nummer Zwei! Unsere Sportfreunde Siegen haben am Freitagabend (20 Uhr Anpfiff) im eigenen Leimbachstadion die Möglichkeit, die direkte Rückkehr in die Regionalliga zu schaffen! Ein absolutes Highlight-Spiel steht an: Gegner ist der SuS Stadtlohn und unseren Jungen Wilden fehlt noch ein einziger Punkt, um den nicht für möglich geglaubten Saisonverlauf zu krönen!

Alle Mann fit

Wenn am Freitagabend Schiedsrichter Schütter die Partie gegen Stadtlohn anpfeift, wollen unsere Siegener einen anderen Start ins Spiel finden als noch am Pfingstmontag gegen Schermbeck. In der Auswärtspartie hatte es bereits nach etwas mehr als einer Minute einen Elfmeter gegen die Siegener gegeben - diesmal wollen die Spieler um Kapitän Mark Zeh einen solchen Start ins Spiel vermeiden. "Das war selbstverständlich nicht förderlich für unser Spiel", so Cheftrainer Ottmar Griffel in der Retrospektive. Für die Partie unter Flutlicht verlangt der Trainer von seiner Mannschaft volle Konzentration: " Ich gehe davon aus, dass jeder auf Freitag, dieses letzte Heimspiel, auf Stadtlohn fokussiert ist und alles, was nach einem solchen Spiel hier abgehen könnte, außen vor lässt. Denn wir müssen uns klar machen, dass wir nicht durch sind." Für dieses Vorhaben stehen Griffel alle Spieler zur Verfügung, keiner der SFS-Akteure ist gesperrt oder verletzt.

Stadtlohn bereits gerettet

Mit dem SuS Stadtlohn kommt eine Mannschaft ins Leimbachstadion, die den Klassenerhalt in der Oberliga Westfalen bereits sicher hat. Das Team von Trainer Daniel Sekic hat 39 Punkte eingefahren und zuletzt mit 2:0 gegen den FC Gütersloh gewonnen - eine solide, beachtliche Leistung der Mannschaft. Mit Dirk Jasmund und Christian Erwig haben die Stadtlohner jede Menge Erfahrung in ihren Reihen, Stürmer Erwig fehlte jedoch die vergangenen drei Spiele. Auch Seyit Ersoy (Mittelfeld) hat bereits Viertliga-Erfahrung, dazu jede Menge Oberliga-Spiele auf dem Buckel. Drei mal in Folge hat der SuS jetzt gewonnen, das Hinspiel endete vor wenigen Wochen mit einem 2:1-Sieg für Siegen.

Publikum kann entscheidend sein

Unabhängig vom Ausgang des letzten Auswärtsspiels: Die Unterstützung der SFS-Fans war in Schermbeck wieder grandios. Rund 350 Fans hatten den Weg gefunden und machten das Spiel wieder zu einem Heimspiel. Auf die gleiche - und sogar noch mehr - Unterstützung zählen die Sportfreunde-Spieler am Freitagabend. Denn wie schon so oft wird das Leimbachstadion für gegnerische Mannschaften umso schwerer zu bespielen sein, je mehr Siegener Anhänger dort sind. Wir freuen uns auf Euch und wollen gemeinsam am Freitagabend eine starke Leistung abliefern!

Wie bei jedem Heimspiel fährt auch zu dieser Partie wieder die bekannte "Magolves-Linie". Die Busse fahren ab ca. einer Stunde vor Spielbeginn ab dem ZOB Siegen zum Leimbachstadion und nach Spielende wieder zurück.

Im Fanshop: Sammelalbum als Plakat

Beim Heimspiel am Freitagabend gibt es im Fanshop auf der Dammkrone gleich zwei starke Angebote: Für einen stark reduzierten Preis (35,50 Euro) gibt es Heim- und Auswärtstrikots der aktuellen Spielzeit zu kaufen (Achtung: Nur noch in Größe M erhältlich). Außerdem erwartet unsere Fans, Spielerinnen und Spieler und Ehrenamtliche ein besonderes Angebot: Nach der Sammelalbum-Aktion Anfang des Jahres, die sich als sehr großer Erfolg erwiesen hat, gibt es nun ein Andenken im Fanshop: Alle Bilder des Albums auf einem einzigen großen Poster! Holen Sie sich diese Erinnerung an die Sportfreunde 2016 für nur 4,95 Euro!

Spieldaten

Sportfreunde Siegen - SuS Stadtlohn
Freitag, 20. Mai 2016, 20 Uhr
Leimbachstadion / Siegen
Schiedsrichter Christopher Schütter

 - Kapitän Mark Zeh will mit seiner Mannschaft auch am Freitagabend wieder Vollgas geben. (Foto: CST medien)

Kapitän Mark Zeh will mit seiner Mannschaft auch am Freitagabend wieder Vollgas geben. (Foto: CST medien)

Zurück zur Übersicht