Home / News / SFS setzt auf eigene Talente

04. Dezember

Schliessen

SFS setzt auf eigene Talente

Einige Jugendspieler unserer Sportfreunde Siegen nehmen derzeit an Trainingseinheiten der Regionalliga-Mannschaft teil. Der Verein möchte den Talenten aus der eigenen Jugend bereits frühzeitig die Möglichkeit geben, sich an die Intensität und die Abläufe des Trainings im Herrenbereich zu gewöhnen.

Gleichzeitig geht es Cheftrainer Michael Boris darum, Spieler mit dem Potential, es aus der eigenen Jugendausbildung in die erste Mannschaft zu schaffen, kennenzulernen sowie individuell fördern zu können. Gilles Kühler, Luigi Valido und Louis Zmitko (alle U17) sowie Lasse Strotmann, Luca Valido, Yannick Hardt, Julian Troll, Marco Rente, Nico Müller und Dennis Hombach (alle U19) sind die Nachwuchskicker, die derzeit bei verschiedenen Einheiten des Regionalliga-Teams dabei sind, weitere Trainingseinladungen an Spieler der U19 und U17 werden folgen. Mit Sven König und Christoph Thies gehören bereits jetzt zwei Nachwuchsfußballer zum Kader der ersten Mannschaft, die auch bei der U19 zum Einsatz kommen.

"Wir wollen in den kommenden Jahren vermehrt Spieler aus der eigenen Jugend in die Regionalliga führen, das ist nicht nur in wirtschaftlicher Hinsicht ein erstrebenswerter Weg sondern vor allem wichtig für die Identifikation in der Region und ganz besonders auch ein starkes Zeichen für die vielen Talente in der Sportfreunde-Jugend. Wir werden in den kommenden Wochen und Monaten die Weichen so stellen, dass die Möglichkeit für die jungen Spieler deutlich größer werden, es nach oben zu schaffen. Das passiert einerseits durch verstärkte Sichtung und Verzahnung der einzelnen Abteilungen aber auch durch eine Anpassung der Ausbildungskriterien und Trainingsinhalte. Wichtig ist dabei jedoch Geduld, denn solch ein Prozess braucht Zeit", so Serkan Dalman, sportlicher Leiter Jugend bei SFS.

"Was ich in den bisherigen Einheiten von den Jungs gesehen habe, hat mir durchweg gefallen. Wir haben Talente mit großen Potential im Verein, es geht jetzt darum, diese Spieler systematisch zu fördern. Wir wollen ihnen aufzeigen, was sie noch verbessern müssen, was möglich ist und welche Einstellung und welcher Aufwand dafür notwendig ist", erklärte Cheftrainer Michael Boris. "Gleichzeitig werden wir aber natürlich auch das Scouting in Siegerland und Wittgenstein sowie der erweiterten Region verstärken. Top-Talente der Umgebung wollen wir zu Sportfreunde Siegen holen und sie hier weiterentwickeln. Das erstreckt sich bis in die U17- und U19-Bundesliga-Mannschaften, dort spielen immer wieder Jungs, die aus der Region kommen und es zu den Profis vielleicht nicht schaffen. Til Bauman ist hier das aktuelle und beste Beispiel. Er ist von den Sportfreunden nach Leverkusen und Dortmund gegangen, hat dort eine erstklassige Ausbildung genossen und sammelt nun im ersten Seniorenjahr jede Menge Erfahrung bei uns in der Regionalliga", so Boris weiter.

 - Im Training der ersten Mannschaft: Louis Zmitko (links) und Luigi Valido aus der U17. (Foto: SF Siegen)

Im Training der ersten Mannschaft: Louis Zmitko (links) und Luigi Valido aus der U17. (Foto: SF Siegen)

Zurück zur Übersicht