Home / News / SFS verpasst Krönung knapp

05. Juni

Schliessen

SFS verpasst Krönung knapp

Am einer langen, harten und natürlich schon unglaublich erfolgreichen Saison hat es am Ende nicht ganz sein sollen: Die Krönung "DFB-Pokal-Einzug" blieb unseren Sportfreunden Siegen am Sonntagnachmittag verwehrt. Mit 0:2 (0:1) ging das Entscheidungsspiel um den letzten verbliebenen Platz im prestigeträchtigen nationalen Pokalwettbewerb an den Gegner und Gastgeber Sportfreunde Lotte. Im Sportpark am Lotter Kreuz mussten unsere Siegener ohne den etatmäßigen Linksverteidiger Marco Komenda antreten, der sich eine Muskelverletzung zugezogen hatte. Für die Partie gegen den souveränen Regionalliga-Meister und Drittliga-Aufsteiger aus Lotte wechselte Trainer Ottmar Griffel die taktische Ausrichtung und änderte das bisher in dieser Saison immer gespielte 4-4-2-System in ein 4-2-3-1 mit Julian Jakobs als einzige Spitze. Dahinter agierte Abdelhamid Sabiri im zentralen offensiven Mittelfeld, Haluk Arslan spielte links, Manuel Konaté rechts, Kapitän Mark Zeh und Björn Jost bildeten die Doppel-Sechs. In der Abwehrkette vor Keeper Dominik Poremba ersetzte Philipp Frisch auf links den verletzten Komenda, daneben stand mit Til Bauman, Serkan Dalman und Marco Beier die Kette der vergangenen Wochen. 

SFS-Fans erschaffen wieder Heimspiel

Bei sommerlich heißen Temperaturen von rund 30 Grad entwickelte sich ab der ersten Minute ein intensives Spiel vor 1394 Zuschauern. Dabei war der Gästeblock nicht nur optisch gut gefüllt - unsere Sportfreunde Siegen-Fans machten erneut ein Auswärtsspiel stimmungsmäßig zu einem Heimspiel. Die weite Anreise konnte rund 300 mitgereiste SFS-Fans nicht abschrecken, eine wieder überragende Leistung der Sportfreunde-Anhänger! Die Lotter Gastgeber zeigten bereits in der Anfangsphase, warum das Team um die beiden Ex-Siegener André Dej und Alexander Hettich (heute zunächst nur auf der Bank) mit 15 Punkten Vorsprung die Regionalliga dominiert hatten. Immer wieder setzte sich das Team von Ismail Atalan über gefährliche Anspiele in die Halbräume und schnelle Vorstöße über Außen durch. Nach einem Eckball rettete in der 12. Minute Dominik Poremba mit einer Glanztat gegen Kevin Freiberger, der den Ball aus 16 Metern direkt genommen hatte. Nur drei Minuten später ließ der agile Granatowski seinen Bewacher stehen und verfehlte das Tor nur knapp - die Gastgeber hätten nach einer Viertelstunde bereits führen können.

Lotte geht in Führung

Nun wurden unsere Siegener jedoch mutiger, spielten besser aus der Defensive heraus und nutzten nun auch den einen oder anderen Konter, um gefährlich vor das Tor von Benedikt Fernandez zu kommen. Den Schuss von Sabiri klärte Rahn nur noch so eben auf der Linie (17.), Jakobs Schuss aus 15 Metern hielt der Keeper und auch bei Mark Zehs Kopfball (18.) rettet der Lotter Torwart stark. Drei Großchancen für unsere Sportfreunde, die einen Treffer hier durchaus verdient gehabt hätten. Das Tor fiel dann jedoch auf der anderen Seite, als Luka Tankulic im Strafraum nach einer eigentlich bereits abgewehrten Standardsituation noch einmal an den Ball kam und Poremba keine Chance ließ - das 1:0 (26.). Bis zur Pause fehlten dann auf beiden Seiten weitere klare Aktionen, während Lotte mehr Ballbesitz hatte, versuchte das Team von Ottmar Griffel über Konter zum Erfolg zu kommen. Dabei musste der Cheftrainer schon früh wechseln, denn für Manuel Konaté ging es verletzungsbedingt nach 38 Minuten nicht weiter, für den Rechtsaußen kam Marco Rente ins Spiel. 

Auch nach dem Seitenwechsel blieb unser SFS über Konter im Spiel, konnte jedoch nur wenig Zwingendes herausspielen. In der 67. Minute fiel dann die Vorentscheidung in der Partie: Nach einem Pressschlag im Mittelfeld kam der Ball zu Lottes Kevin Freiberger, der 11 Meter vor dem Tor Til Bauman und Dominik Poremba keine Chance ließ und das 2:0 markierte. Obwohl in der restlichen Spielzeit die Gastgeber den Ball viel laufen ließen, verkauften sich die Siegener weiterhin gut, zeigten Einsatz und Herz. Für einen Treffer reichte es am Ende aber nicht mehr, so dass die Partie mit einer 0:2-Niederlage endete. Die Sportfreunde Lotte ziehen damit in den DFB-Pokal ein, für unsere Sportfreunde aus Siegen bleibt eine dennoch sensationell erfolgreiche Saison mit dem Aufstieg und der Oberliga-Meisterschaft. Die Spieler verabschiedeten sich nach einer harten, langen und durch zahlreiche englische Wochen geprägten Saison in den wohlverdienten Urlaub. 

Spieldaten

Sportfreunde Lotte - Sportfreunde Siegen 2:0 (1:0)
SF Lotte: Fernandez, Langlitz, Rahn, Nauber, Al-Haizameh (74. Daglar), Heyer, Dej (60. Hettich), Pires-Rodriguez, Granatowski (65. Neidhart), Tankulic, Freiberger.
SF Siegen: Poremba, Beier, Dalman, Bauman, Frisch (89. Tahiri), Zeh, Jost, Konaté (39. Rente), Sabiri, Arslan (77. Jarecki), Jakobs.
Tore: 1:0 Tankulic (26.), 2:0 Freiberger (67.).
Schiedsrichter: Fabian Maibaum
Zuschauer: 1394

 - Zweikampf im Mittelfeld: Siegens Kapitän Mark Zeh gegen den Ex-Siegener Alexander Hettich von Lotte. (Foto: CST medien)

Zweikampf im Mittelfeld: Siegens Kapitän Mark Zeh gegen den Ex-Siegener Alexander Hettich von Lotte. (Foto: CST medien)

Zurück zur Übersicht