Home / News / Sieg zuhause - Start nach Maß!

19. Februar

Schliessen

Sieg zuhause - Start nach Maß!

Jubel im Leimbachstadion, Erleichterung auf den Rängen und auf dem Rasen: Die ersten drei wichtigen Punkte im Jahr 2017 sind eingefahren! Gegen die U21 des 1.FC Köln gewannen unsere Sportfreunde Siegen am Sonntagnachmittag mit 3:2 (0:0) und sendeten damit ein Zeichen im Abstiegskampf der Regionalliga West! 

Guter Beginn, aber keine Tore

In der Startaufstellung unseres SFS gegen die von Ex-Sportfreund Patrick Helmes betreuten Geißböcke standen mit Alban Sabah und Alexander Mißbach gleich zwei Neuzugänge des Winters, während Cheftrainer Thorsten Seibert auf insgesamt sieben (!) Spieler verzichten musste. Während Mißbach auf der Rechtsverteidigerposition im 4-1-4-1 Platz fand, beorderte Seibert den aus Velbert gekommenen Sabah neben Til Bauman in die Innenverteidigung. Als einzige Sturmspitze durfte Lukas Hombach ran, während Niklas Zeller im linken Mittelfeld auflief. Gleich zu Beginn zeigte sich, dass die Partie kein Leckerbissen werden würde, auf dem tiefen Rasen im Leimbachstadion war hochklassiger Fußball nicht immer möglich. Dennoch: Unsere Sportfreunde begannen als das aktivere und offensiver auftretende Team, setzten gleich nach wenigen Sekunden Akzente, als Mehmet Kurt einen Angriff abschloss, doch leicht verzog. Auch in der Folgezeit: Die Hausherren kamen besser in die Partie, erarbeiteten sich leichte Vorteile, konnten daraus aber im vorderen Drittel wenig Kapital schlagen - Torchancen Mangelware. Die besten Möglichkeiten hatte der Nachwuchs der Kölner: Nach einem Missverständnis in der Siegener Abwehr traf Ratifo nur den Pfosten (15.), Klauß köpfte am quasi leeren Tor vorbei (31.). 

Intensive zweite Halbzeit

Nach dem Seitenwechsel belohnten sich unsere Sportfreunde dann für den Mut und die gute Einstellung: Nach einem sehenswerten Angriff leitete Kapitän Mark Zeh das Leder im Strafraum uneigennützig auf den heute starken Niklas Zeller weiter, der hoch ins Eck einnetzte (50. Minute). Unser SFS zeigte nun ansatzweise Rückfälle in alte Muster und ließ in den Offensivbemühungen leicht nach, das nutzten die Geißböcke aus. Roman Prokoph war es, der in der 61. Minute eine Hereingabe von der rechten Seite in Torjäger-Manier zum Ausgleich verwandelte. Doch nur drei Minuten später die wohl spielentscheidende Szene: Kölns Zengin foulte David Kammerbauer an der Mittellinie, Schiedsrichter Dardenne entschied folgerichtig auf die Gelbe Karte, nach seiner Verwarnung in Halbzeit Eins musste Zengin damit duschen gehen. "Das war sicherlich für uns die Situation, die uns das Genick gebrochen hat", resümierte auch Patrick Helmes. Unser SFS nutzte die Überzahl clever aus, verlagerte nun öfter und schneller das Spielgeschehen und spielte die Außen gut frei. Vier Minuten nach dem Platzverweis: Lukas Hombach zog aus 14 Metern stramm ab, Kölns Keeper konnte den Ball nur abklatschen lassen und Björn Jost köpft aus 10 Metern unhaltbar ein - das 2:1! 

Und nur sechs Minuten später war es erneut Jost, der nach einer feinen Vorarbeit von Alex Mißbach aus 12 Metern gefühlvoll den Ball ins linke Toreck köpfte, das 3:1 sollte im Endeffekt die Entscheidung sein. Auch jetzt gaben sich die Rheinländer noch nicht auf, kamen nach einem Missverständnis in der Siegener Abwehr noch zum 3:2 durch Prokoph, doch am Ende gewann unser SFS verdient. 

"Ganz wichtig für uns"

"Ich habe unsere Leistung durchaus überzeugend gesehen, die Kölner Chancen sind größtenteils aus unseren eigenen Fehlern entstanden. Der Platzverweis hat sicher das Pendel zu unseren Gunsten ausschlagen lassen. Aber wir haben uns das auch verdient, meine Mannschaft hat eine schwierige Vorbereitung hinter sich, hat viele Verletzte zu beklagen, wir haben Moral und eine gute Einstellung gezeigt. Es war ganz wichtig für uns, dass wir erfolgreich aus der Winterpause herauskommen. Dazu beigetragen haben auch unsere Fans, die uns vor dem Spiel nochmal einen motivierenden Brief in die Kabine gegeben haben. Wir haben jetzt eine Woche Zeit, um uns auf Gladbach vorzubereiten und wollen da dann möglichst auch etwas Zählbares mitnehmen", so Cheftrainer Thorsten Seibert nach dem Spiel. 

MATCH-FACTS

 

Sportfreunde Siegen - 1.FC Köln U21 3:2 (0:0)
Siegen: Poremba - Mißbach, Sabah, Bauman, Kammerbauer - Zeh - Nebi (90. Konaté), Kurt, Jost (85. Jakobs), Zeller - Hombach (90. Bafobusha).
Köln: Hamrol - Zengin, Siemann, Kusic, Risa  (84. Miotke)- Perrey, Ciftci (66. Ban) - Klauß, Laux - Ratifo, Prokoph.
Tore: 1:0 Niklas Zeller (50.), 1:1 Roman Prokoph (61.), 2:1 Björn Jost (68.), 3:1 Björn Jost (74.), 3:2 Roman Prokoph (86.)
Gelb-Rote Karte: Zengin (FCK)
Schiedsrichter: Niklas Dardenne
Zuschauer: 1144

 

 - Ein umkämpftes Spiel im Leimbachstadion - hier erwischt es Torschütze Niklas Zeller. (Foto: hotspot-foto.de/René Traut)

Ein umkämpftes Spiel im Leimbachstadion - hier erwischt es Torschütze Niklas Zeller. (Foto: hotspot-foto.de/René Traut)

Zurück zur Übersicht