Home / News / „Sportfeundinnen“ drehen die Partie und klettern auf Platz sechs der Tabelle

22. Oktober

Schliessen

„Sportfeundinnen“ drehen die Partie und klettern auf Platz sechs der Tabelle

Den Schwung mitnehmen, wollten die „Sportfreundinnen“ am vergangenen Spieltag der Regionalliga West, als die Gäste aus Solingen ins Leimbachtal kamen. Trotz zweimaligem Rückstand drehten die Frettlöh Schützlinge das Spiel und gewannen 3:2 vor heimischen Publikum

Doch zu Beginn der Partie kamen die Gäste aus Solingen besser ins Spiel und markierten durch Julia Nowak den ersten Treffer in der 17. Spielminute. Sie nutzte ein Zuspiel im Siegener Strafraum eiskalt und lies Siegens Torhüterin Anna Becher keine Chance.

Die „Sportfreundinnen“ jedoch waren durch viele herausgespielte Aktionen die deutlich gefährlichere Mannschaft. So scheiterten Siegens Zehra Baructu (17. Min) mit ihrem 18 Meter Schuss oder auch Denise Käsler mit ihrem Kopfball nur fünf Minuten zuvor nur knapp. Den Ausgleichstreffer zum 1:1 besorgte hingegen Sportfreunde Kapitän Jana Lena Kucharske, die den Strafstoß nach Foul an Verena Lehnen im gegnerischen 16er in der 25. Minute erfolgreich verwandeln konnte. 

Dennoch nutzten die Gäste fünf Minuten später die nächste Chance auf die erneute Führung - Nicole Päpke konnte nach einem Zuspiel im gegnerischen Strafraum auf 2:1 für Solingen erhöhen. Mit diesem Zwischenstand gingen beide Mannschaften auch in die Kabine.

Nach der Halbzeit machten die „Sportfreundinnen“ trotz des erneuten Rückstandes dort weiter, wo sie vor der Halbzeit aufgehört hatten. Sie spielten munter nach vorne und erarbeiteten sich Chance um Chance - nicht leicht, gegen eine sehr tief stehende Mannschaft aus Solingen. Vor allem Siegens Denise Käsler steckte nicht zurück, setzte entweder die eigenen Mitspielerinnen in Szene oder versuchte selbst den erneuten Anschlusstreffer zu erzielen. 

In der 88. Minute war es aber eine Kombination von Celine Meckel und Verena Lehnen, die zum 2:2 Ausgleich führte. Die Flanke von Meckel verwandelte Lehnen per Kopf. Und die Mühen der „Sportfreundinnen“ sollten nicht unbelohnt bleiben, denn quasi mit dem Schlusspfiff sorgte Luisa Martin mit ihrem ersten Treffer für die „Sportfreundinnen“ nach einer Ecke für den 3:2 Endstand für die „Sportfreundinnen“.

„Die Gäste aus Solingen haben nach dem 2:1 eigentlich nur noch auf Zeit gespielt und hinten dicht gemacht. Viel Fußball haben wir so leider nicht viel sehen können. Dennoch haben wir verdient den Ausgleich in der 88. Und auch den Siegtreffer durch Luisa in der Nachspielzeit machen können. Gegen Essen werden wir uns sicherlich spielerisch noch steigern müssen, aber bei der bisherigen Entwicklung der Mannschaft bin ich zuversichtlich“, so Trainerin Manuela Frettlöh nach der Partie.

Sportfreunde Siegen: Anna Becher, Hannah Sieberg, Celine Meckel, Jana Lena Kucharske, Aileen Trottner, Denise Käsler, Vanessa Thorbeck (62. Min Lotta Fernholz), Lea-Sophie Nicolai (57. Min Yvonne Goranis), Sabrina Schneider, Zahra Baructu (76. Min Luisa Martin), Verena Lehnen

Zurück zur Übersicht