Home / News / Sportfreunde U12 zu Gast bei Borussia Dortmund U11

21. Februar

Schliessen

Sportfreunde U12 zu Gast bei Borussia Dortmund U11

Dankenswerterweise und fast schon einer traditionellen Einladung folgend, betraten unsere U-12 Fußballer am Samstagmorgen das Trainingsgelände des BVB 09 in der Adi-Preißler-Allee in Dortmund. Während wir in der vorigen Woche noch auf Schnee gegen den Hombrucher SV ein 1:1 unentschieden ins Siegerland entführen durften, galt es jetzt beim großen BVB gegen die aktuelle U11 zu bestehen.

Im Gegensatz zu den Profis, die nachmittags im Stadion mit einer leeren Südtribüne auskommen mussten, hatten wir vormittags die Unterstützung der Eltern- und Großeltern im Gepäck. Zusätzlich, aber wohl eher zufällig, wurde unser Spiel sogar durch die geschulten Augen (mit Videoaufnahme!) einer japanischen Jugendauswahl/Delegation beobachtet. Erwartungsgemäß zeigten die Schwarz-Gelben Youngsters unseren Kickern in den ersten Minuten gleich, wer der Herr im Hause ist. Unsere U12 konnte sich kaum aus der Umklammerung in der eigenen Hälfte lösen.

Nach 4 Minuten netzte der BVB zum ersten Mal ein. Ein mit Sicherheit unnötiger und ggf. auch strittiger Strafstoß für den BVB nach gerade einmal 6 Minuten Spielzeit bedeutete das 2:0 für die Hausherren. Im ungewohnten 7+1 – Modus erwachte unser Team nur langsam aus der Lethargie, und besann sich auf klassische Tugenden. Wir standen zunehmend besser hinter dem Ball und kämpften uns ins Spiel. Aber trotzdem - und zwei Lattentreffer weiter -  die mitgereisten Eltern wollten bereits die Luft anhalten, weil man schon im ersten Drittel ein munteres Dortmunder Scheibenschießen befürchtete. Die Drittelpause kam da für uns rechtzeitig, um Durchzuatmen und um beim Pausentee die nötigen Worte zu finden.

Im zweiten Drittel bot sich den bereits erwähnten Japanern und unseren Eltern ein anderes Bild: unser Team ließ sich nicht mehr den Schneid abkaufen. Dortmund blieb gewiss die spielbestimmende Mannschaft, aber unsere Jungs hielten konsequent dagegen und entlasteten aktiv die eigene Defensive. Der eine oder andere Konter hätte sogar mit ein wenig Glück auch einen erfolgreicheren Abschluss verdient gehabt. Immerhin, ein vergleichsweise ausgeglichenes 0:0 im zweiten Drittel, in dem schlicht und ergreifend durch uns mutiger und  dynamischer agiert wurde, konnte einer hervorragend entwickelten Spielanlage und der individuellen Klasse des BVB nicht wirklich gefährlich werden, unterstrich aber unseren Kampfgeist und unser Durchhaltevermögen.

Im dritten Drittel galt es, sowohl für den Einzelnen als auch als Einheit auf dem Platz den Auftritt im zweiten Drittel „zu konservieren“.  Die U12 knüpfte weitestgehend da an, wo sie zuvor in die Pause gegangen war. Die Mannschaft rackerte und warf sich dem Gegner entgegen und setzte den Dortmundern weniger spielerisch aber kämpferisch alles entgegen, um mitzuhalten. Kurz vor Ende kassierten wir durch einen Distanzschuss das 3:0.

Das Ergebnis der Dortmunder ging zweifelsohne in Ordnung, aber unser eigenes Fazit lautet: Unter verschärften Wettkampfbedingungen hat sich unsere U12 tapfer geschlagen. Nach Startschwierigkeiten im ersten Drittel, folgte ein gutes zweites Drittel. Wir sind allemal um eine Erfahrung reicher und freuen uns auf die nächste Einladung des BVB!

Zurück zur Übersicht