Home / News / Sportfreunde zurück in der Spur

18. September

Schliessen

Sportfreunde zurück in der Spur

Nach einem überzeugenden Heimauftritt gegen den FC Gütersloh gewann unsere Elf deutlich mit 6:0 (3:0).

Bereits in der Anfangsphase zeigten sich unsere Sportfreunde spielbestimmend und konnten die Gästedefensive mit gutem Kombinationsspiel ans Laufen bringen. Mit viel Tempo nach vorne, jedoch ohne konkrete Chancen, verstrichen die ersten zehn attraktiven Minuten im Siegener Leimbachstadion, welches mit 700 Zuschauern gut gefüllt war. In der 11. Minute war es dann Kapitän Björn Jost, der sich über den rechten Flügel durch setzte, scharf nach innen flankte und nach Abpraller des Gütersloher Torwarts, Masahiro Endo fand, welcher zum 1:0 einschieben konnte. Die erneut defensiv eingestellten Gäste, die im Saisonverlauf - vor diesem Spiel - erst drei Gegentore kassierten, prüften Thies in der Folgezeit mit Torabschlüssen, der sich jedoch als sicherer Rückhalt bewies. In der 27. Minute griff das Mittelfeldpressing der Dapprich-Elf und Gilles Kühler eroberte im Mittelfeld den Ball, legte zu Okay Yildirim rüber, welcher nach einem Tempodribbling aus 18 Metern trocken zum 2:0 abschloss.

"Wir haben den Ball gut laufen gelassen und heute wenige Fehler gemacht", so der Coach.

Eine Art Knacks für die Gütersloher folgte nur 5 Minuten später: Yannick Wolf bekam am Sechszehnereck den Ball, schaute kurz hoch und zirkelte die Kugel ins lange Eck zum 3:0. In den Folgeminuten ließen unsere Jungs etwas nach, ohne jedoch Torchancen zuzulassen. Der Negativhöhepunkt der ersten Halbzeit folgte dann in der 40. Minute. Ryo Kaminishi wurde unsanft von den Beinen geholt und musste ausgewechselt werden. Benni Brusch kam für ihn ins Spiel. 

Nach der Halbzeit starteten die Gäste mit einer Druckphase, in der unsere Jungs etwas ungeordnet wirkten, sich jedoch nach 15 Minuten fangen konnten und eine gute Balance sowie Spielbestimmung im Mittelfeld fanden. Einen Dreierpack schnürte unser Japanischer Stürmer „Masa" dann in der 61. und 63. Minute, nach Zuspielen von Wolf und Yildirim. Der für den angeschlagenen Endo eingewechselte Maxi Wüst, setzte mit seinem 6:0 den Schlusspunkt des Spiels.

„Es war am Ende ein deutliches Ergebnis und ein verdienter Sieg für uns. Wir dürfen jedoch jetzt nicht abheben, da wir zwei schwere Spiele vor der Brust haben, in denen wir wieder anders gefordert werden", resultierte der 28-Jährige Alchener Coach.

Übrigens: Am Mittwoch steht das Pokalspiel beim VfB Burbach an (19:00 Uhr), während es am Samstag zum Derby "auswärts" nach Kaan geht (16:00 Uhr).

MATCH-FACTS

6. Spieltag: Sportfreunde Siegen – FC Gütersloh 6:0 (3:0)
Siegen: Thies, Dogan, Geller, Filipzik, Horie, Kaminishi (40. Brusch), Wolf, Jost, Yildirim, Kühler (63. Dodic), Endo (66. Wüst)
Gütersloh: Libera, Tosun (65. Böhler), Deljiu, Schubert, Wieckowicz, Kaptan, Rak, Cesarek (46. Gündogan), Niketta, Karadag, Flaskamp (60. Abrashi)
Tore: 1:0 Endo (11.), 2:0 Yildirim (27.), 3:0 Wolf (32.), 4:0 Endo (61.), 5:0 Endo (63.), 6:0 Wüst (82.)
Schiedsrichter: Julian Engelmann
Zuschauer: 700

 - Masahiro Endo mit dem Führungstreffer zum 1:0 (Foto: Lisa Stenzel)

Masahiro Endo mit dem Führungstreffer zum 1:0 (Foto: Lisa Stenzel)

Zurück zur Übersicht