Home / News / Sportfreundinnen eilen zum siebten Sieg in Folge

15. März

Schliessen

Sportfreundinnen eilen zum siebten Sieg in Folge

Nach dem deutlichen 5:0 (3:0)-Heimsieg gegen den FC Donop-Vossheide verbleiben unsere Sportfreundinnen zwar auf dem dritten Tabellenplatz der Westfalenliga, haben nach nun schon sieben Siegen in Folge aber das beste Torverhältnis und können den stärksten Angriff der Liga vorweisen.

Doppelschlag sorgt nach drei Minuten für Vorentscheidung

Ließen unsere Sportfreundinnen in der Hinrunde noch zwei wichtige Punkte im Lemgoer Ortsteil Vossheide liegen,  merkte man ihnen am Sonntag im Heimspiel gegen den FC Donop-Vossheide von Beginn an, dass sie diesmal keine Zweifel aufkommen lassen wollten, wer an diesem Tag die Punkte behalten sollte. Bereits in der zweiten Spielminute erzielte Jana Katharina Peter die schnelle 1:0-Führung für unsere Sportfreundinnen. Nur eine Minute später war es Laura Pfeifer, die mit ihrem sechsten Saisontreffer zum 2:0 schon nach 180 gespielten Sekunden für die Vorentscheidung dieser Partie sorgte. In der Folge stabilisierten sich die Gäste aus Lemgo und schafften es, sich mit wenigen Kontern etwas Luft zu verschaffen. Dem schwächsten Sturm der Liga gelang es allerdings nicht, Lea Knipp im Kasten unserer Sportfreundinnen ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. In der 22. Spielminute zeigte Luca Celine Barth aus etwa 20 Metern Torentfernung wie es besser geht: Sie fackelte nicht lang, hielt einfach mal drauf und erzielte mit einer sehenswerten Bogenlampe das 3:0 für unsere Sportfreundinnen. Da unsere Mädels bis zum Pausenpfiff weitere hochkarätige Chancen liegen ließen, blieb es bei diesem 3:0 Halbzeitstand, womit die harmlosen Gäste aus Vossheide durchaus noch gut bedient waren.

Sportfreundinnen zeigen Gnade

Das gleiche Bild zeigte sich im zweiten Durchgang. Unsere Mädels begannen erneut mit hohem Druck, was  auch in der 51. Spielminute zum Erfolg führen sollte. Lena Sophie Uebach hatte sich auf der linken Seite durchgesetzt und von der Grundlinie aus in den Fünfmeterraum gepasst, wo Verena Lehnen auf Luca Celine Barth ablegte, die wenig Mühe hatte, ihren zweiten Treffer des Tages zur 4:0-Führung zu erzielen. Den Schlusspunkt erzielte Lena Sophie Uebach in der 57. Spielminute. Aus 20 Metern Torentfernung kullerte ihr Schuss auf das Gästetor zu und nur Gästekeeperin Rabea Einhorn weiß, was sie in dieser Sekunde daran hinderte, die Kugel einfach aufzunehmen. So fand der Ball zur Siegener Freude den Weg zum 5:0-Endstand ins Tor und der siebte Sieg in Folge war perfekt.

Manuela Frettlöh freute sich über die Punkte, war aber dennoch nicht ganz zufrieden mit dem Spiel ihrer Mannschaft, "Spielerisch war das heute nicht gut, wir haben uns im Verlauf des Spiels dem Gegner angepasst und auch die Chancen sollten wir besser verwerten. Wenn wir nächste Woche beim Tabellenzweiten in Recklinghausen die Möglichkeit nutzen wollen, noch näher an das Spitzenduo heranzurücken, müssen wir wieder galliger werden und im Abschluss effizienter agieren."

 - Lena Sophie Uebach erzielte das 5:0 in der Partie am vergangenen Sonntag. (Foto: Latsch)

Lena Sophie Uebach erzielte das 5:0 in der Partie am vergangenen Sonntag. (Foto: Latsch)

Zurück zur Übersicht