Home / News / „Sportfreundinnen“ gegen Warendorf nicht clever genug

16. Oktober

Schliessen

„Sportfreundinnen“ gegen Warendorf nicht clever genug

Für die „Sportfreundinnen“ hieß es am vergangenen Spieltag gegen den Aufsteiger aus Warendorf wieder zurück in die Spur zu finden. Hatten die „Frettlöh-Schützlinge“ nur eine Woche zuvor noch eine durchaus gute Partie gegen den Ligaprimus aus Gladbach abgeliefert, so wollte man nun gegen den Tabellenzweiten endlich wieder zu Punkten kommen.

Dementsprechend motiviert agierten die Gastgeberinnen aus Siegen auch in den ersten 45. Spielminuten. Bereits in der fünften Minute war es Siegens Denise Käsler, die nach einer Ecke von Victoria Kuhn nur knapp scheiterte.  Ebenso machte es Nicole Hoffmann, die nur drei Minuten später  nach Zuspiel von Franziska Weller den Ball nicht versenken konnte.

Doch die „Sportfreundinnen“ machten weiter Druck und spielten mutig nach vorne.  Denise Käsler (12. Min/ 20. Min), Victoria Kuhn (14. Min) und Franziska Weller (25. Min) konnten jedoch zunächst keinen Erfolg für die Siegener Angriffsbemühungen verbuchen. Im Gegenzug musste Siegens Torhüterin Anna Becher mit zwei Glanzparaden in der 18. Und 28. Minute in letzter Sekunde retten.

Fast mit dem Halbzeitpfiff war es dann Viola Arucevic, die nach einem Zuspiel von Nicole Hoffmann über links das 1:0 für Siegen auf dem Fuß hatte, aber in letzter Sekunde von Warendorfs Abwehr geblockt werden konnte. So gingen beide Mannschaften nach 45 Minuten torlos in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit waren es die Gäste aus Warendorf, die nun deutlich besser in die Partie fanden. In der 49. Spiel nutze dann Warendorfs Hanna John eine Unsicherheit in Siegens Abwehr aus und konnte nach erfolgreicher Balleroberung zum 1:0 für Warendorf einnetzen.

Die „Sportfreundinnen“ schienen zunächst von dem Gegentor unbeeindruckt und erspielten sich weiterhin zahlreiche Chancen über die Außenbahnen. Doch sowohl Denise Käsler (73. Min) und Franziska Weller (60./ 85. Min) als auch Jana Lena Kucharske (58./75. Min) verpassten die Zuspiele in die Spitze immer wieder knapp.

Die Gäste aus Warendorf witterten ihre Chance und erhöhten abermals den Druck auf Siegens Hintermannschaft. Und wieder war es das zögerliche Klärungsverhalten der „Sportfreundinnen“, das Warendorfs Lara Pahlig in der 87. Minute ausnutzen und den 2:0 Siegtreffer für Warendorf erzielen konnte.

„Die Warendorferinnen sind derzeit die Überraschung der Liga. Als Aufsteiger machen sie einen sehr guten Eindruck, sind körperlich fit und auch die Einstellung zum Zweikampf stimmt bei jeder einzelnen Spielerin“ äußerte sich Trainerin Manuela Frettlöh zu der Partie.

Sportfreunde Siegen: Anna Becher, Jana Lena Kucharske (c), Marina Buschinski, Denise Käsler,  Viola Arucevic, Lea-Sophie Nicolai (58. Min Yvonne Goranis), Christina Heyna (79. Min Celine Meckel), Pauline Ginsberg, Victoria Kuhn, Nicole Hoffmann, Franziska Weller

Zurück zur Übersicht