Home / News / "Sportfreundinnen" gewinnen gegen Warendorf mit 3:1

01. Dezember

Schliessen

"Sportfreundinnen" gewinnen gegen Warendorf mit 3:1

Die "Sportfreundinnen" nehmen den positiven Aufwärtstrend aus dem Pokalspiel mit und klettern durch den verdienten Sieg um zwei Plätze nach oben in der Regionalliga West

Alles in allem hatten die "Sportfreundinnen" am vergangen Spieltag in Warendorf alles sprichwörtlich im Griff. Chancen gab es gleich zu Spielbeginn zwar auf beiden Seiten, dennoch erspielten sich die Schützlinge von Trainerin Manuela Frettlöh die weitaus besseren heraus. 

Gleich in der zehnten Spielminute war es Laura Pfeifer, die einen Freistoss aus 45 Metern nur knapp über das Warendorfer Tor setzte. Nur weitere 14  Minuten später war es wieder Laura Pfeifer, die eine abgewehrte Ecke von Sabrina Schneider vor die Füße bekam, aber beim Schuss geblockt werden konnte. Auch der Kopfball von Denise Käser nach erneuter Ecke wurde durch Warendorfs Torfrau in letzter Instanz entschärft.

In der 33. Minute tasteten sich die "Sportfreudinnen" wieder durch Laura Pfeifer an das gegnerische Tor heran. Ein Freistoss, diesmal aus 35 Metern, landete auf der Latte und der Nachschuss aus vier Metern ging ins Leere. Doch die "Sportfreundinnen" aus Siegen blieben weiter dran und erhöhten den Druck auf den Gastgeber. 

So war es Denise Käsler, die kurz vor dem Halbzeitpfiff im gegerischen Strafraum nur mit unfairen Mitteln gestoppt werden konnte - doch der Pfiff des Unparteiischen bleib aus. Vielmehr diskutierten die Spielerinnen sofort. Die damit entstandene Unsortiertheit nutze Lotta Fernholz eiskalt zum 1:0 für Siegen. 

Gleich nach Wiederanpfiff erhöhten die Gäste aus Siegen dann durch einen Kopfball von  Kapitän Jana Lena Kucharske nach einer Ecke auf 2:0. In der 77. Minute war es wieder Lotta Fernholz, die der Warendorfer Torhüterin keine Chance lies und nach einem Zuspiel von Janina Röder zum 3:0 einnetzte.

Der Anschlusstreffer zum 3:1 durch Warendorfs Luise Pötter in der 83. Minute konnte allerdings am Gesamtergebnis nichts mehr drehen - die "Sportfreundinnen" sackten verdient drei Punkte in Warendorf ein.

"Wir haben verdient die drei Punkte aus Warendorf mitnehmen können. Wir standen Defensiv sicher und gehen auch verdient mit 1:0 durch Lotta in die Habzeit. Nach dem 2:0 kurz nach Wiederanpfiff durch Jana hatten wir das Spiel dann unter Kontrolle. Nächste Woche sind wir sicherlich gegen Bochum nicht der Favorit, dennoch gehen wir das letzte Spiel hochmotiviert an", so Siegens Trainerin Manuela Frettlöh nach der Partie.

Sportfreunde Siegen: Christine Sbielut, Jana Katharina Peter, Celine Meckel, Jana Lena Kucharske, Aileen Trottner, Denise Käsler, Lea-Sophie Nicolai (88. Min Hannah Sieberg), Sabrina Schneider (85. Min Zehra Barutcu), Janina Röder, Laura Pfeifer, Lotta Fernholz (77. Min Luisa Martin)

Zurück zur Übersicht