Home / News / Sportfreundinnen ringen Bochum nieder

20. Februar

Schliessen

Sportfreundinnen ringen Bochum nieder

In einer hochklassigen Partie bezwangen unsere Sportfreundinnen die mit zahlreichen Regionalliga-Kräften verstärkte Mannschaft des VfL Bochum 1848 II mit 3:2 (1:1) und sprangen damit vom siebten Platz der Tabelle der Oberliga auf Rang vier. Da die Frauen-Regionalliga ihren Spielbetrieb erst im März wieder aufnimmt, war es zu erwarten, dass die Bochumer Damen, die nur fünf Punkte vom ersten Absteiger trennt, einige Stammkräfte der ersten Mannschaft mit zum Nachholspiel nach Siegen nehmen würden, um sich im Kampf um den Klassenerhalt etwas Luft zu verschaffen.

Frühe Führung für Bochum

Dieser Plan schien zunächst auch aufzugehen. Während unsere Sportfreundinnen, die auf Lotta Fernholz und Luca Barth verzichten mussten, Probleme hatten, in die Zweikämpfe zu kommen, machten die Bochumer Frauen von Beginn an Druck und erzwangen früh die ersten hochkarätigen Tormöglichkeiten. Bereits in der dritten und vierten Spielminute musste Lea Knipp im Kasten unserer Sportfreundinnen erstmals eingreifen und konnte den Rückstand zunächst noch verhindern, nur drei Minuten später jedoch war auch sie machtlos. Zentral im Strafraum angespielt, hatte Bochums Sophia Thiemann praktisch ungehindert wenig Mühe, aus sechs Metern Entfernung die frühe 0:1-Führung für die Gäste zu erzielen.

Wichtiger Ausgleich vor der Halbzeit

Volle siebzehn Minuten dauerte es, bis Lena Sophie Uebach den ersten echten Schuss auf das Bochumer Tor abgab und prompt zeigte Regionalliga-Keeperin Maike Vogler eine kleine Unsicherheit, die aber ungenutzt blieb. Mit zunehmender Spieldauer gewannen unsere Sportfreundinnen die Oberhand, während die Frauen des VfL nun vermehrt Chancen zuließen. Eine halbe Stunde war gespielt, da scheiterte Verena Lehnen zunächst per Kopf nach einem Freistoß von Sophie Rüthing, ehe sie nur zwei Minuten später, nach einem Zuspiel von Laura Pfeifer allein vor Bochums Torfrau die große Chance zum Ausgleich hatte. Ihren Versuch konnte Bochums Maike Vogler aber mit einer starken Aktion abwehren. In der 42. Spielminute war es dann Laura Pfeifer, die unseren Sportfreundinnen mit ihrem dritten Saisontreffer den Ausgleich brachte und den Ball nach Verena Lehnens Pass aus halblinker Position zum 1:1 Halbzeitstand ins Netz schlenzte.

Führung währt nur vier Minuten

In unveränderter Formation aus der Pause gekommen, knüpften beide Teams an ihr Spiel aus der ersten Halbzeit an und zeigten eine klasse Vorstellung mit offensiver Ausrichtung. In der 56. Spielminute erlief die starke Verena Lehnen einen Steilpaß von Burcu Özkanca und markierte ihren achten Ligatreffer zur umjubelten 2:1-Führung für unsere Sportfreundinnen. Doch die Damen aus dem Ruhrgebiet hatten die passende Antwort parat und glichen nur vier Minuten später aus. Ein langer Freistoß, aus der eigenen Hälfte geschlagen, erreicht Sophia Thiemann auf der halblinken Position, die erneut nicht daran gehindert wird, sich den Ball zurechtzulegen und zum 2:2-Ausgleich in den Torwinkel zu dreschen.

Sportfreundinnen siegen zum vierten Mal in Folge

Unsere Mädels, die in den vorangegangenen drei Ligaspielen als Siegerinnen vom Platz gingen, wollten diese Serie unbedingt ausbauen und machten weiter Druck auf das Bochumer Tor. Achtzig Minuten waren gespielt, als Sophie Rüthing sich den Ball zum folgenden Eckball zurecht legte, Maß nahm und die Kugel an den Rand des Fünfmeterraums zirkelte, wo Christina Myriam Bach nur noch einzunicken brauchte, um ihren dritten Saisontreffer zum 3:2 zu erzielen und unseren Sportfreundinnen den vierten Sieg in Folge zu sichern. "Jetzt schaut man wieder gern auf die Tabelle", war auch Manuela Frettlöh nach dem Spiel zufrieden mit ihren Mädels und schaute bereits voraus: "Das Team gewinnt mit den Erfolgen an Sicherheit und belohnt sich endlich für die harte Arbeit die geleistet wird. Nächste Woche wollen wir die große Chance nutzen, mit einem Heimsieg gegen Ibbenbüren auf den dritten Platz vorzurücken und werden uns entsprechend auf dieses wichtige Spiel vorbereiten."

 - SFS-Keeperin Lea Knipp gewann mit den Frauen gegen Bochum 3:2. (Foto: Marcus Latsch)

SFS-Keeperin Lea Knipp gewann mit den Frauen gegen Bochum 3:2. (Foto: Marcus Latsch)

Zurück zur Übersicht