Home / News / „Sportfreundinnen“ wieder ohne Erfolg in der Fremde

27. März

Schliessen

„Sportfreundinnen“ wieder ohne Erfolg in der Fremde

Unsere „Sportfreundinnen“ scheinen in den letzten Spielen sprichwörtlich in der ersten Hälfte der Partie den Faden verloren zu haben. Beim derzeit Tabellenzwölften aus Solingen deutete sich am vergangene Spieltag bereits in der elften Spielminute Ähnliches ab

Bereits zu Beginn der Partie in Solingen standen unsere „Sportfreundinnen“  mächtig unter Druck. Innerhalb der ersten zehn Minuten rette das Glück oder Siegens Torhüterin Anna Becher in letzter Instanz  vor einem frühen Rückstand.

Doch der Ballverlust in Siegens Mittelfeld in der Vorwärtsbewegung (11. Min) sollte die „Sportfreundinnen“ erstmals bestrafen.  Solingens Nicole Päpke konnte nach einem Querpass nahezu ungehindert zur 1:0 Führung für Solingen einnetzen.

Nur sieben Minuten später war es wieder der Ballverlust in Siegens Mittelfeld, den sie Gastgeber aus Solingen eiskalt auszunutzen wussten. Eine Flanke über die rechte Seite erreichte Solingens Jennifer Ninaus, die aus vier Metern zum 2:0 einköpfte. Weitere vier Minuten später stand es sogar 3:0 für Solingen, als wieder Nicole Päpke die Führung ausbauen konnte.

Erst eine Ecke von Siegens Sabrina Schneider in der 30. Minute brachte die „Sportfreundinnen“ wieder in die Partie zurück. Denn im großen Getümmel vor Solingens Strafraum konnte sich Franziska Weller behaupten und den Ball zum 3:1 Anschlusstreffer über die Torlinie drücken.

Wegen einer Tätlichkeit an Siegens Verena Lehnen wurde direkt im Anschluss an den Treffer Solingens Torhüterin Verena Korm mit einer roten Karte vom Platz gestellt. Dennoch wussten die „Sportfreundinnen“ diesen leichten Vorteil der Unterzahl des Gegners nicht recht auszunutzen.

Siegens Janea Gombel (38. Min) und auch Sabrina Schneider (45. Min) scheiterten in aussichtsreicher Position vor Solingens Ersatztorhüterin Kathrin Schaffrath.

Siegen kam nach einer deutlichen Halbzeitansprache von Trainerin Manuela Frettlöh zwar wesentlich mutiger zurück in die Partie, dennoch war es wieder Solingen, die in der  75. Minute durch Klaudia Michna auf 4:1 erhöhten.

Den erneuten Anschlusstreffer zum 4:2 konnte Siegens Laura Pfeifer in der 80. Minute erzielen. Ihr Schuss konnte zunächst durch Solingens Torhüterin Abgewehr werden, doch im Nachsetzen per Kopf war Pfeifer dann erfolgreich. Nur vier Minuten später war es Verena Lehnen, die einen Freistoß von der zuvor erst eingewechselten Victoria Kuhn ebenfalls per Kopf zum 4:3 versenken konnte.

Trotz der vermehrten Angriffsbemühungen der „Sportfreundinnen“ durch Vanessa Thorbeck und Yvonne Goranis blieb es nach 90 Minuten beim 4:3 für Solingen. 

„Innerhalb von nur elf Minuten fangen wir uns insgesamt drei Tore, das hat uns heute das Genick gebrochen. Da kann ich im Moment nicht viel mehr zu sagen, da bei mir momentan die Enttäuschung einfach überwiegt“, so Siegens Abteilungsleiterin Gudrun „Emmi“ Winkler nach der Partie. 

Sportfreunde Siegen: Anna Becher, Jana Lena Kucharske (c), Marina Buschinski, Lea-Sophie Nicolai, Janea Gombel (83. Min Vanessa Thorbeck), Yvonne Goranis, Pauline Ginsberg, Franziska Weller, Sabrina Schneider (83. Min Victoria Kuhn), Laura Pfeifer, Verena Lehnen

Zurück zur Übersicht