Home / News / "Sportfreundinnen" zurück in der Spur

02. März

Schliessen

"Sportfreundinnen" zurück in der Spur

Nach der 0:5 Auftaktklatsche unserer "Sportfreundinnen" am ersten Spieltag der Rückrunde in Bocholt waren die Frettlöh-Schützlinge am gestrigen Spieltag auf Wiedergutmachung aus. Gegen den aktuellen Tabellendritten aus Bochum gewannen die "Sportfreundinnen" verdient mit 3:1

Gleich in den ersten Minuten der Partie war den heimischen Fans schnell klar, dass es gegen den VfL aus Bochum wieder einmal ein hartumkämpftes Spiel geben würde. Siegens Denise Käsler musste nach einem Foul mit einer Blessur am linken Sprunggelenk verletzt ausgewechselt werden.

Nach anfänglicher Unsicherheit fanden die "Sportfreundinnen" allerdings wieder schnell zurück in die Partie und konnten durch einen schönen Alleingang von Franziska Weller in der 18. Spielminute mit 1:0 in Führung gehen.

Nur sieben Minuten später waren es wieder die "Sportfreundinnen", die durch einen klugen Spielzug Akzente setzten. Nach einem Zuspiel aus der eigenen Hälfte war es Siegens Spielführerin Jana-Lena Kucharske, die aus 16 Metern einfach einen beherzten Schuss zur 2:0 Führung abgab.

Bis zur Halbzeit erarbeiteten sich die "Sportfreundinnen" noch zwei gute Chancen durch Siegens Verena Lehnen, deren Schüsse aber jeweils noch von Bochums Abwehr in letzter Sekunde geblockt werden konnten. Auf der anderen Seite musste sich Siegens Torhüterin Anna Becher noch zweimal in letzter Sekunde eingreifen, um die „Null“ noch mit in die Halbzeitpause zu nehmen.

Nach der Pause kamen die Gäste nun deutlich besser in die Partie und erspielten sich zahlreiche gute Chancen in Siegens Strafraum. Trotz der Rückkehr von Janina Röder, die zuvor in Bocholt noch erkältungsbedingt gefehlt hatte und Siegens Abwehr deutlich mehr Stabilität gab, wurde Siegens Abwehr nun mehr und mehr unter Druck gesetzt. Trafen die Gäste aus Bochum in der 65. Minute noch die Latte, so waren sie nur zwei Minuten später durch Laura Buczkowski dann doch erfolgreich. Bochum nutzte eine Unsicherheit in Siegens Abwehr und konnte den 2:1 Anschlusstreffer erzielen.

Durch die Hereinnahme von Nicole Hoffmann, die die Position auf der linken Außenbahn einnahm, kam deutlich mehr Schwung in Siegens Angriffsspiel. Sollten die ersten Bemühungen noch ohne zählbaren Erfolg bleiben, so war es dann die für Denise Käsler eingewechselte Laura Pfeifer, die in der 80. Minute den 3:1 Endstand mit einem sehenswerten Schuss aus 20 Metern erzielen konnte. 

„Die Rückkehr von Janina Röder hat uns vor allem in der Abwehr deutlich mehr Stabilität gegeben. Aber auch das Spiel nach vorne war deutlich verbessert und wir haben letztendlich auch verdient mit 3:1 gewonnen“, zeigte sich Trainerin Manuela Frettlöh nach der Partie zufrieden. 

Sportfreunde Siegen: Anna Becher, Jana-Lena Kucharske, Marina Buschinski, Denise Käsler (7. Min Laura Pfeifer), Lea-Sophie Nicolai (66. Min Celine Meckel), Yvonne Goranis (66. Min Nicole Hoffmann), Pauline Ginsberg, Franziska Weller, Sabrina Schneider, Janina Röder, Verena Lehnen

Zurück zur Übersicht