Home / News / Starke Leistung bei Uebach-Abschied

22. Mai

Schliessen

Starke Leistung bei Uebach-Abschied

Es war ein rundum beeindruckender Tag unserer Frauen-Mannschaft: Der 29.Spieltag der Westfalenliga hat erneut gezeigt, dass die Mannschaft von Trainerin Manuela Frettlöh eine hervorragende Saison spielt und völlig zurecht auf dem zweiten Tabellenplatz steht. Gegen den bereits feststehenden Meister, die SpVg Berghofen, gewannen unsere Sportfreundinnen zuhause mit 4:0 (3:0) und setzten damit noch einmal ein eindeutiges, qualitatives Zeichen. 

Abschied von Lena Uebach

Doch zunächst stand im Leimbachstadion auf dem Kunstrasen Abschiednehmen an. U17-Europameisterin Lena Uebach wurde für ihren Titelgewinn im DFB-Trikot geehrt und aus dem Verein unserer Sportfreunde Siegen verabschiedet. Die Freudenbergerin wechselt im Sommer zu Bayer Leverkusen. "Wir freuen uns für sie, dass sie den Weg einschlagen kann und bei einem absolut professionellen Club sich weiterentwickeln kann. Ich hoffe, dass sie dort gut Fuß fast, den Schulwechsel und Umzug gut meistert - aber so, wie ich sie kenne, wird sie das auf jeden Fall schaffen", gab Manuela Frettlöh ihrer Spielerin mit auf den Weg.

Zum Spiel: Die Sportfreundinnen waren gegen den Meister gleich gut in die Partie gekommen. Unser SFS zeigte eine starke Spielanlage, Kombinationen liefen flüssig bis vor das Berghofener Tor. Überhaupt konnten sich die Zuschauer der Partie über Torraumszenen nicht beschweren, schon vor dem ersten Treffer des Tages gab es ein Chancenplus für unsere Siegenerinnen. Einen ersten Fingerzeig für den Verlauf der Partie gab es dann in der 14. Minute, als Verena Lehnen - die Torjägerin vom Dienst - eine der Möglichkeiten zum 1:0 nutzte und ihrer Mannschaft damit Sicherheit verschaffte. Noch vor der Pause legten unsere Sportfreundinnen nach: Marie Rüthing nach einer Ecke (39.) und Luisa Martin nach einem Freistoß (42.) brachten das Team von Manuela Frettlöh nun endgültig auf die Siegerstraße. 

Lob für Rüthing und Martin

"Wir haben sicherlich dann nach dem Seitenwechsel einen Gang zurückgeschaltet, haben kompakter gestanden und Berghofen den Spielaufbau überlassen", erklärte Frettlöh zur Phase nach der Halbzeit. Dem Meister fiel jedoch wenig Zwingendes ein, so dass das Siegener Tor nicht wirklich in Bedrängtnis geriet. Im Gegenteil: Der Treffer fiel wieder auf der Gegenseite, Martin mit schöner Vorarbeit und in der Mitte beschenkte Europameisterin Lena Uebach sich und ihr Team zum Abschied noch mit einem Tor aus sechs Metern. Auch danach gab es für die Siegenerinnen noch Chancen auf Treffer - doch die Elf aus dem Leimbachtal beließ es beim deutlichen 4:0. Leah Knipp vereitelte zudem jegliche Möglichkeiten des Gegners und hielt einmal mehr ihren Kasten sauber. 

"Obwohl die Berghofenerinnen schon Meister sind, war es in meinen Augen ein gutes Spiel. Wir sind gut in die Partie gekommen und haben uns dann auch nach einer kleinen Flaute Mitte der ersten Halbzeit wieder gefangen. Ich muss heute auf jeden Fall Luisa Martin und Marie Rüthing hervorheben, die beiden haben eine klasse Partie gemacht. Aber ich bin auch insgesamt zufrieden mit der Spielqualität, wir hatten den Gegner zu jeder Zeit im Griff, der Sieg geht völlig in Ordnung", so das Fazit von Trainerin Manuela Frettlöh. 

 - Lena Uebach sagte "Servus" zu unseren Sportfreundinnen. Sie wurde vor dem Spiel verabschiedet. (Foto: Latsch)

Lena Uebach sagte "Servus" zu unseren Sportfreundinnen. Sie wurde vor dem Spiel verabschiedet. (Foto: Latsch)

Zurück zur Übersicht