Home / News / Trotz Lehnen Hattrick - „Sportfreundinnen“ verlieren mit 4:3 in Leverkusen

11. März

Schliessen

Trotz Lehnen Hattrick - „Sportfreundinnen“ verlieren mit 4:3 in Leverkusen

Beim Tabellenneunten der Frauenfußball Regionalliga West gastierten unsere „Sportfreundinnen“ am vergangenen Wochenende und wollten an die guten Ergebnisse gegen den VfL Bochum zuvor anknüpfen. Doch mit einem 3:0 Rückstand gingen die Frettlöh-Schützlinge nach den ersten 45 Minuten in die Kabine

Innerhalb der ersten 30 Spielminuten zeigten die Leverkusener deutlich, dass sie vor heimischem Publikum alles andere als Punkte zu verschenken hatten. Die erste Chance erspielten sich die Gastgeber bereits in der achten Minute, als Siegens Yvonne Goranis nach einem gefährlichen Querpass noch kurz vor Leverkusens Stürmerin klären konnte.

Nach weiteren Chancen (16./20. und 25. Min) klingelte es dann in der 28. Spielminute in Siegens Gehäuse als Leverkusens Nikoletta Lemmer zur 1:0 Führung mit einem unhaltbaren Schuss aus 15 Metern einnetzen konnte. Treffer Nummer zwei und drei folgten dann prompt in den Minuten 38 und 43 durch Sharon Beck und Valeria Kleiner, die somit auch den 3:0 Halbzeitstand herstellten.

Deutliche Worte schien Siegens Trainerin Manuela Frettlöh in der Pause gefunden zu haben- fehlte es in den ersten 45 Minuten noch deutlich an Leidenschaft , so konnte Siegens Verena Lehnen mit einem Schuss per Außenrist zum 3:1 Anschlusstreffer nach nur sieben Minuten Spielzeit nach der Pause glänzen.

Ein erster Ruck ging durch unsere „Sportfreundinnen“, denn auch Laura Pfeifer kam nur zwei Minuten später zu einer Torchance, zudem blieb ein Pfiff des Unparteiischen nach Foulspiel an Jana-Lena Kucharske in der 54. Minute aus. Dennoch blieben die „Sportfreundinnen“ am Ball und erspielten sich nach und nach mehr Chancen, die jedoch keinen zählbaren Erfolg brachten.

 So waren es doch wieder die Gastgeber aus Leverkusen, die in der 71. Minute durch Konstantina Daskalou auf 4:1 erhöhen konnte.  Auch die beiden Treffer von Siegens Verena Lehnen (75./ 91. Min), konnten leider nichts mehr an der Niederlage ändern.

„Leider sind meine Mädels viel zu spät aufgewacht, die ersten 45 Minuten haben wir total verschlafen. Hier haben Einsatz und Willen nicht bei allen elf Spielerinnen gestimmt. Trotz Unterzahl in den Letzen Minuten der Partie haben wir uns aber gut zurückgekämpft in die Partie. Schade nur, dass selbst der schöne Hattrick von Verena nicht doch noch zu wenigstens einem Punkte geführt hat“, fasste Siegens Trainerin Manuela Frettlöh die Partie zusammen. 

Sportfreunde Siegen: Anna Becher, Jana-Lena Kucharske (c), Marina Buschinski, Lea-Sophie Nicolai, Janea Gombel (60. Min Pauline Ginsberg), Yvonne Goranis, Franziska Weller, Sabrina Schneider (46. Min Nicole Hoffmann), Janina Röder, Laura Pfeifer, Verena Lehnen

Zurück zur Übersicht