Home / News / U11 gewinnt Faurecia Cup 2016 in Finnentrop

19. Januar

Schliessen

U11 gewinnt Faurecia Cup 2016 in Finnentrop

Nach einer „Parallelveranstaltung“ zweier Turniere, mit einem 3. Platz aus Plaidt und dem 2. Platz aus Bamenohl zum Hallensaisonauftakt - eingedenk der freundlichen Unterstützung unserer U 10 - am 2. Januar, ging es vergangenes Wochenende für unsere U 11 zum Faurecia Cup 2016 nach Finnentrop. In diesem gut organisierten und hochkarätig besetzten Turnier mit insgesamt 12 Mannschaften, darunter drei U 11 Kreisauswahlteams, der U 10 des VFL Bochum und des FC Schalke 04, Tennis Borussia Berlin und dem FC Brandenburg, ging es unserem Trainer Tobias Muth zunächst einmal darum, wie sich unser Team in diesem Teilnehmerfeld fußballerisch präsentieren würde.

Dem ungefährdeten Auftaktsieg gegen die Kreisauswahl Olpe mit 4:0 folgte ein leistungsgerechtes 0:0 Unentschieden gegen SpoHo Vorwärts Köln, dem späteren Finalisten, der unserem Team mit Agilität und Spielfreude einiges abverlangte. Gegen den FC Brandenburg mit 0:1 in Rückstand geraten, waren unsere Kicker in der Lage, das Spiel zu drehen und mit 3:1 für sich zu entscheiden. Das bedeutete den Gruppensieg und den Einzug ins Viertelfinale, in dem uns Tennis Borussia Berlin erwartete. Eine konzentrierte Leistung vom Torhüter bis in die Sturmspitzen bescherte uns in einem starken Spiel einen 5:1-Sieg!

Halbfinale gegen Lippstadt

Im Halbfinale standen wir dem FC Lippstadt gegenüber, dessen Jungs zuvor immerhin den VFL Bochum schlagen konnten. Vermutlich war es die beste und ansehnlichste Partie unseres Teams an diesem Tag. Neben unseren mit (und zum Teil nach-)gereisten Eltern, die mit zunehmender Turnierdauer offensichtlich und hörbar auch die bis dato „neutralen Fans“ angesteckt hatten, wurden unsere Jungs in eine sagenhafte Spiellaune geklatscht! Das 6:0 blitzte auf der Anzeigetafel, als die Sirene zum Ende durch die Halle dröhnte – Jugendfußball auf tollem und sehenswertem Niveau.

Die Teambesprechung unter Chefcoach Tobias Muth vor dem Finalspiel fiel besonders kurz und knapp aus: wissend darum, dass unsere beiden 5er Blocks vor dem starken Keeper ausgeglichen und bis hierhin ohne Leistungsabfall auf hohem Niveau und mit viel Dynamik agieren konnten, hatten unsere Kicker zudem bereits jetzt mehr als den Erwartungen entsprochen. Es fehlte noch das Sahnehäubchen auf eine wirklich gelungene Turniervorstellung. Unsere U 11 sollte sich selbst am Ende belohnen dürfen. Der bereits angesprochen Finalist, SpoHo Vorwärts Köln, erwies uns die Ehre und sich gleichzeitig als die erwartet harte Nuss, die es auf der Zielgeraden zu knacken galt: ein unglaublich enges Spiel, in dem sich beide Mannschaften nichts schenkten. Nach unserer zügigen Führung zum 1:0 bestürmten die Kölner unser Gehäuse. Wir verteidigten bärenstark mit Keeper, Mann und Maus, konnten aber auch immer wieder durch zügig vorgetragene Konter Nadelstiche setzen. Vielleicht war es nur Einbildung, aber spätestens jetzt fieberte die Mehrheit des Publikums in der gut besetzten Halle mit. Stimmung … und unsere Eltern kurz vor dem Nervenzusammenbruch … eine überraschende Einzelaktion im Marsch in die gegnerische Hälfte zum 2:0 verschaffte uns etwas Luft, konnte aber bei noch einer verbleibenden Spielminute die Spannung in diesem hochdramatischen Finale kaum lösen. So langsam die Sekunden auf der Anzeigetafel (runter-)tickten, so hektisch wurde es auf dem Feld. Das 1:2 durch einen Weitschuss der Kölner erhöhte nochmals den Puls, konnte aber unseren Sieg nicht mehr gefährden. Mit der Schlusssirene brachen bei unserem Team die Dämme!

Bei allem Fight, erwies sich SpoHo Vorwärts Köln als fairer Verlierer und gratulierte unserer U 11 zum Erfolg und zu 3 (in Worten drei!) Pokalen – einmal für das Team mit den meistgeschossenen Toren, einen Pokal für unsere Gallerie und einen championsleage-verdächtigen Wanderpokal, den wir bis nächstes Jahr ins Siegerland entführen durften!

 - So sehen Sieger aus! Die U11 hat sich durch eine tolle Leistung drei Pokale verdient. (Foto: Verein)

So sehen Sieger aus! Die U11 hat sich durch eine tolle Leistung drei Pokale verdient. (Foto: Verein)

Zurück zur Übersicht