Home / News / U17: Verdiente Niederlage gegen RWE

04. April

Schliessen

U17: Verdiente Niederlage gegen RWE

Mit 0:3 (0:1) mussten sich die Seibert-Schützlinge vergangenes Wochenende der Jugend von Rot-Weiss Essen beugen. Aufgrund der Spielanteile sieht Seibert den RWE-Sieg zwar als verdient an. Unsere U17 hätte jedoch zumindest eine der sich bietenden Möglichkeiten nutzen können, um das Ergebnis mehr dem Spielverlauf entsprechend zu gestalten.

Schlechter Start

Vom Anpfiff weg war Rot-Weiss Essen die Ton angebende Mannschaft auf dem Feld, RWE hatte in den ersten 40 Minuten viel Ballbesitz und erarbeitete sich eine Vielzahl an Tormöglichkeiten. „Die erste Halbzeit heute hat nahtlos an die Auftritte gegen Borussia und Eintracht Dortmund angeknüpft“, gab ein zerknirschter Thorsten Seibert nach der Partie zu Protokoll. Bereits der erste Torschuss fand seinen Weg in die Maschen hinter Keeper Steffen Latsch, nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung spielte der Gast zielstrebig diagonal nach vorne, wo Essens Ekincier den Ball von der Strafraumgrenze zentral im Tor unterbringen konnte (5.) - ein Ball, “der nach Bewertung der Dinge nicht unhaltbar schien. In erster Linie hat da aber die Innenverteidigung gepennt und die Gefahr der Aktion unterschätzt“, beurteilte der U17-Chef diese Szene nach dem Abpfiff. Es dauerte etwas, bis unsere U17 diesen frühen Schock verdaut hatte, doch mit voranschreitender Spieldauer kämpfte die Seibert-Elf sich zurück in die Begegnung. In dieser Phase ergab sich sodann die erste Gelegenheit für unsere U17, Justin Hubers Schussversuch konnte jedoch im letzten Moment geblockt werden. Auf der Gegenseite hielt Steffen Latsch seine Mannen mit einer starken Fußabwehr im Spiel, so dass es mit der knappen wie verdienten Gästeführung in die Pause ging.

Leistungssteigerung nicht belohnt

Nach dem Seitenwechsel zeigten sich unsere jungen Sportfreunde nun wesentlich verbessert, mussten allen Bemühungen zum Trotz aber zwei weitere Treffer hinnehmen. Die SFS-Hintermannschaft konnte einen Vorstoß des Essener Verteidigers Kositzki nicht stoppen, und nachdem der erste Versuch noch geblockt werden konnte, die Abwehr allerdings abermals nur Geleitschutz lieferte, schlug das Leder im zweiten Versuch schließlich unhaltbar für Steffen Latsch im Winkel ein (67.). In der Folge entwickelte sich ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, doch während weder 2x Justin Huber, der frei vor dem Gästetorwart auftauchte, noch Bilal Yahsi ihre Chancen nutzen könnten, stellte der Gast über die starken Außen noch auf 0:3. Nach einer verlorenen 1:1-Situation musste Dogan in der Mitte nur noch den Fuß hinhalten (72.).

„Bitterer Nachmittag“

„Wegen zweier Fakten ist dies heute wieder ein bitterer Nachmittag für uns. Zum einen war die erste Halbzeit unterirdisch, zum anderen belohnen wir uns nicht für die Steigerung und machen kein Tor aus mehreren hundertprozentigen Chancen in der zweiten Hälfte. Die Mannschaft steckt in einem mentalen und moralischen Loch, aus dem sie sich nunmehr nur noch selbst ziehen kann. Kein gutes Wort, keine Trainingsarbeit und keine Förderung kann das kleinste Erfolgserlebnis auf dem Platz ersetzen. Um nächste Woche in Hennef bestehen zu können, haben wir uns die Unterstützung von Athletik-Fachmann Johannes Sander gesichert, der zusammen mit dem Stab das nötige Handwerkzeug vermitteln wird“, so Seiberts Statement nach dem Spiel.

Spieldaten

Sportfreunde Siegen U17 - Rot-Weiss Essen U17 0:3 (0:1)
Sportfreunde Siegen: Latsch, Wagener, Laufer, Solbach, Birkner (66. Balijaj), Bogusz, Huber, Ucak, Wölfer, Krämer, Hinz (71. Yahsi).
Tore: 0:1 Ekincier (5.), 0:2 Kositzki (67.), 0:3 Dogan (72.)
Zuschauer: 60
Schiedsrichter: Christoffer Reimund

 - Auch Bilal Yahsi, hier im Zweikampf um den Ball, konnte die Niederlage seiner Mannschaft gegen Rot-Weiss Essen nicht abwenden. (Foto: M. Latsch)

Auch Bilal Yahsi, hier im Zweikampf um den Ball, konnte die Niederlage seiner Mannschaft gegen Rot-Weiss Essen nicht abwenden. (Foto: M. Latsch)

Zurück zur Übersicht