Home / News / U19 ist im Meisterziel!

22. Mai

Schliessen

U19 ist im Meisterziel!

U19: Meisterschaft perfekt

Die Mannen um Trainer Dirk Spornhauer sind Meister der Landesliga Staffel 2! Mit dem 3:1 (0:0)-Erfolg beim SC Weitmar 45 sind unsere jungen Sportfreunde bei sieben Punkten Vorsprung auf Verfolger Hordel und noch sechs zu vergebenden Punkten nicht mehr einzuholen. Haderte Coach Dirk Spornhauer noch mit der ersten Hälfte, in der „wir drei hochkarätige Torgelegenheiten hatten“, gab es zu Beginn der zweiten Halbzeit mit der Führung für die Hausherren durch Weyers zusätzlich die kalte Dusche (48.). Unsere U19 ließ sich jedoch nicht beirren und glich nur fünf Minuten später durch Gilles Kühler nach toller Vorarbeit von Jan Germann aus (53.).

Danach ging unseren Rot-Weißen etwas der Spielfluss verloren, so dauerte es bis in die Schlussminuten, ehe der eingewechselte Luigi Valido die Führung besorgen konnte (86.). Den Schlusspunkt schließlich, und damit den „Deckel drauf“, machte der ebenfalls eingewechselte Ilias Houta in der Nachspielzeit (90.+3). Nach dem Schlusspfiff kannte der Jubel erwartungsgemäß keine Grenzen, Trainer Dirk Spornhauer jedoch fand lobende Worte für den Gegner: „Sie haben es insgesamt sehr gut gemacht. Sie waren engagiert und wollten um jeden Preis verhindern, dass wir in ihrem Stadion die Meisterschaft feiern“. Die Feierlichkeiten sind nunmehr in vollem Gange und auch wir sagen Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung, Männer!

Siegen: Litschel, Germann, Kühler, Varli, Brusch (88. Houta), Bogusz (64. Valido), Giapavlos, Krämer (90. Stühn), Birkner, Filipzik, Laufer.

Tore: 1:0 Weyers (48.), 1:1 Kühler (53.), 1:2 Valido (86.), 1:3 Houta (90.+3)

U17: Klassenerhalt trotz Niederlage gesichert

Trotz einer 1:2 (0:0)-Niederlage gegen die Jugend des FC Schalke 04 hat unsere U17 den Klassenerhalt in der Westfalenliga zwei Spieltage vor dem Saisonende gesichert. Thiaw brachte die Gäste nach einer torlosen ersten Hälfte in Führung (49.), die Heck kurze Zeit später ausbauen konnte (60.). Elmin Heric schaffte zwar noch den Anschlusstreffer für unsere Rot-Weißen, dieser fiel jedoch zu spät, um die Partie noch zugunsten unserer U17 zu drehen (80.+1).

Siegen: Boller, Uvira, Buchen, Heric, Kraus, Schneider (73. Doernbach), Hatzfeld (18. Bleeser), Schmitt, Koc (41. Häner), Stühn (46. Wagener), Stöver.
Tore: 0:1 Thiaw (49.), 0:2 Heck (60.), 1:2 Heric (80.+1)

U16: Wanne-Eickel besiegelt Abstieg

In den letzten Wochen hatte sich unsere U16 stark in den Abstiegskampf der Landesliga Staffel 2 zurück gekämpft, mit der 1:2 (0:0)-Niederlage beim direkten Konkurrenten DSC Wanne-Eickel ist der Abstieg der Mannschaft von Serdar Adiller und Hakan Sagir nun besiegelt. Harder konnte die Hausherren kurz nach dem Pausentee in Führung bringen (46.), die Nico Jeschke aus Seiten unserer Sportfreunde zunächst ausgleichen konnte (60.). Das entscheidende Tor letztlich gelang Koymali nur fünf Minuten nach dem Ausgleich (65.). Wanne-Eickel kommt in der Tabelle damit auf dem „rettenden“ Rang zehn auf 20 Zähler, unsere jungen Sportfreunde verbleiben zwei Spieltage vor Saisonenede mit 13 Punkten auf dem letzten Tabellenplatz.

Siegen: Wagner, Hombach, Bätzgen, Eierdanz, Jeschke, Rizvic (67. Strotmann), Topatan, Selter, Curri (55. Hafner), Atwi, Stahl.
Tore: 1:0 Harder (46.), 1:1 Jeschke (60.), 2:1 Koymali (65.)

U15: Wichtiger Dreier in Herne

Einen wichtigen Sieg konnte die Mannschaft von Markus Meier in Herne feiern. Beim 3:2 (2:1)-Auswärtserfolg bei Westfalia Herne schenkten sich beide Mannschaften von Beginn an nichts und hielten die Visiere offen: Zunächst gingen die Hausherren durch Kapenda in Führung (9.), Jannik Selter und Anton Uebach drehten die Partie jedoch umgehend per Doppelschlag (10./11.). Direkt nach Wiederbeginn baute Kemal Sabanaj die Führung weiter aus (36.), der Anschlusstreffer zum 2:3 durch Kapenda (66.) änderte nichts mehr daran, dass unsere U15 den Dreier ins Leimbachtal entführte. Mit diesem Sieg haben unsere Rot-Weißen nach wie vor gute Chancen im Aufstiegsrennen der Landesliga Staffel 2; die Mannschaft von Markus Meier steht aktuell punktgleich mit 43 Zählern mit Spitzenreiter Iserlohn auf Rang zwei, hat jedoch bereits eine Partie mehr ausgetragen als Iserlohn.

Siegen: Pirsljin, Beitzel, Pischel, Uebach, El-Faouzi, Schröter (50. Dalmann), Laufer, Filipzik (60. Schlechtinger), Botzon, Sabanaj, Selter (63. Schuster).
Tore: 1:0 Kapenda (9.), 1:1 Selter (10.), 1:2 Uebach (11.), 1:3 Sabanaj (36.), 2:3 Kapenda (66.)

 - So sehen Sieger aus! (Foto: Privat)

So sehen Sieger aus! (Foto: Privat)

Zurück zur Übersicht