Home / News / U19: Serie endet gegen Hombruch

10. November

Schliessen

U19: Serie endet gegen Hombruch

Jede Serie ist einmal zu Ende. Um 12.49 Uhr am vergangenen Sonntag registrierte auch Steffen Hardt nach ca. 3,5 Jahren als verantwortlicher Trainer im Bereich der B- und A-Jugend in unserem Verein seine persönlich erste Heimspielniederlage (inkl. aller absolvierten Freundschaftsspiele) in Siegen.

Im Spitzenspiel der Landesliga Gruppe 2 unterlagen unsere Sportfreunde bei besten äußeren Bedingungen dem Druck und der Cleverness des Gegners und verloren am Ende mit 0:3 gegen den Hombrucher SV. Dabei begann das Spiel mehr als vielversprechend. Unsere U19 startete in den ersten Minuten gut ins Spiel, verstand es nur nicht bei zwei Möglichkeiten, den ersten Treffer zu erzielen.

Hombruch machte es besser in der neunten Minute. Der erste Angriff führte nach einem Abstimmungsfehler im Mittelfeld bis hin zur Abwehr durch einen klassischen Konter zum Torerfolg. Eine kalte Dusche gleich zu Beginn für die Jungs von Steffen Hardt. Auf durchaus hohem spielerischem Niveau neutralisierten sich beide Mannschaften bis zur Halbzeitpause, Tore fielen zunächst keine mehr. Nach dem Seitenwechsel war es zuerst unser Team, welches mehr Spielanteile entwickeln konnte und auch wollte. Die geplanten Auswechselungen sollten stattfinden, wurden allerdings leider durch unvorhersehbare und z.T. ohne gegnerische Einwirkung verletzungsbedingte Ausfälle (Louis Zmitko – Leistenzerrung, Kubilay Basoglu – Kopfprellung) unterbrochen.

Es musste umgestellt werden. Leider ging dieser Plan nicht ganz auf. Trotz weiterer Bemühungen unseres Teams gelang kein entscheidender Befreiungsschlag in Form des Ausgleichtreffers. In der 84´ Minute erzielten die Hombrucher nach einer Standartsituation deren zweiten Treffer und erhöhten in der 90´ Minute zum klar aussehenden 3:0 Sieg.

Zurück zur Übersicht