Home / News / Verdiente Niederlage bei SGW

05. März

Schliessen

Verdiente Niederlage bei SGW

Am Ende waren sich die Sportfreunde-Spieler einig: Eine verdiente Niederlage. 0:3 (0:1) musste sich unser SFS am Samstag in der Regionalliga West bei der SG Wattenscheid 09 geschlagen geben und hatte dem über die gesamten 90 Minuten in der Lohrheide wenig entgegenzusetzen. 

Immer einen Schritt zu spät

In der Startaufstellung änderte Trainer Thorsten Seibert gegenüber dem erfolgreichen Spiel gegen Köln nur eine Sache - Julian Jakobs rückte für den gelbgesperrten Niklas Zeller in die Elf. Gegen die in schwarz-weiß spielenden Wattenscheider tat sich unsere Siegener Mannschaft von der ersten Minute an schwer. Wenig Zugriff, oft einen Schritt zu spät in den Zweikämpfen, wenig Ballbesitz - schon die Anfangsphase zeigte, in welche Richtung das Spiel verlaufen sollte. "Es war sehr schwierig für uns, wir sind von Beginn an hinterhergelaufen", gab Kapitän Mark Zeh zu. Der Gastgeber kam mit den schwierigen Bodenverhältnissen im altehrwürdigen Stadion in Wattenscheid besser klar, deutete bereits nach wenigen Minuten mit einem Fernschuss an, dass sie unbedingt punkten wollten. 

Diesen Willen hatten unsere Sportfreunde auch, doch die Seibert-Elf kam kaum richtig in Fahrt oder ins Spiel. Nach 19 Minuten dann der erste Nackenschlag: Demir Tumbul wurde in der Mitte vor dem Siegener Strafraum freigespielt, sein Distanzschuss schlug rechts im Tor ein - das 1:0. Bis zur Halbzeitpause lief es ein wenig besser für die Sportfreunde, doch auch jetzt blieben eigene Torchancen Mangelware. Kaum gelangte unser SFS mal in Abschlusspositionen und auch die Konter stachen nicht. Nach dem Seitenwechsel dauerte es nur 13 Minuten, dann war praktisch schon eine Art Vorentscheidung gefallen: Erneut Demir Tumbul hatte zu viel Platz, dran in den Strafraum ein, sein Schuss wurde noch leicht abgefälscht und landete erneut im Netz. Das 3:0 legte in der 71. Minute der starke Wattenscheider Stürmer Keita-Ruel nach, der von Bah-Traore im Strafraum bedient wurde und ungehindert einschießen konnte. 

"Heute hat nichts gestimmt"

"Wir haben gegen Köln sowohl kämpferisch als auch spielerisch überzeugen können. Und ich habe vor dem heutigen Spiel gesagt, dass beides geleistet werden muss, wenn wir in dieser Liga punkten wollen. Heute hat nichts davon gestimmt, wir waren in allen Belangen unterlegen und haben nicht das auf den Rasen gebracht, was es für Punkte braucht. Es ist bitte, dass diese Niederlage so verdient war, aber wir müssen das jetzt aufarbeiten und uns auf die nächste Aufgabe vorbereiten", so Trainer Thorsten Seibert.

Match-Facts

SG Wattenscheid 09 - Sportfreunde Siegen 3:0 (1:0)
SGW: Sancaktar - Bah-Traore, Schneider, Clever, Langer (83. Neustädter) - Tietz, Buckmaier  - Erwig-Drüppel (28. Abdelkarim), Turgul, Demircan (75. Hönicke) - Keita-Ruel.
SFS: Poremba - Mißbach, Sabah, Bauman, Kammerbauer - Zeh - Jakobs, Kurt, Jost (66. Rente), Nebi (74. Konaté) - Hombach (54. Uyimwen).
Tore: 1:0 Tumbul (19.), 2:0 Tumbul (57.), 3:0 Daniel Keita-Ruel (70.)
Schiedsrichter: Cem Sayilgan
Zuschauer: 650

 - David Kammerbauer hier im Zweikampf mit Wattenscheids Haymenn Bah-Traore. (Foto: Schäfer)

David Kammerbauer hier im Zweikampf mit Wattenscheids Haymenn Bah-Traore. (Foto: Schäfer)

Zurück zur Übersicht