Home / News / Westfalenpokal: "Sportfreundinnen" eine Runde weiter

26. November

Schliessen

Westfalenpokal: "Sportfreundinnen" eine Runde weiter

Kein gutes Spiel, aber durch eine gute kämpferische Leistung verdienten sich die "Sportfreundinnen" den 1:0 Sieg über den Landesligisten DJK Falkenhorst Herne und ziehen somit ins Halbfinale ein

"In den letzten Wochen stehen eigentlich an jedem Spieltag andere Akteurinnen auf dem Platz. Und dann ist es natürlich schwer für jede Spielerin in den Wettbewerbsmodus zu kommen. Dennoch haben wir uns den 1:0 Sieg durch Verlängerung hart erarbeitet und ziehen verdient in das Halbfinale ein. Unser Ziel ist das Finale", so Trainerin Manuela Frettlöh nach der Partie. 

Die Gäste aus Herne machten über die gesamte Länge der Partie einen wachen und vor allem auch physisch guten Eindruck. Doch trotz vieler Ausfälle von Stammkräften auf Seiten der Siegener konnten die "Sportfreundinnen" in der Verlängerung das entscheidende Tor erzielen. 

Nach Vorarbeit von Fasziska Weller und Aileen Trottner über die rechte Seite war es letztendlich Siegens Laura Pfeifer, die für die Entscheidung zum 1:0 sorgte. 

"Kurz nach Lauras 1:0 hätte Jana Lena und auch Lotta den Sack sprichwörtlich zu machen können, dennoch sind wir froh, dass wir in die nächste Runde einziehen konnten. Mal sehen, was das Losglück uns bringt. Für die Liga wollen wir den Erfolg mitnehmen und die beiden letzten Spiele gewinnen. Dann können wir mit frischen Kräften und einigen genesenen Spielerinnen in die Rückrunde starten", so Frettlöh weiter.

Sportfreunde Siegen: Christine Sbielut, Hannah Sieberg (78. Min Lea-Sophie Nicolai), Jana Katharina Peter, Celine Meckel, Jana Lena Kucharske, Aileen Trottner, Pauline Ginsberg, Janina Röder, Laura Pfeifer, Lotta Fernholz (120. Min Luisa Martin), Zehra Barutcu (70. Min Franziska Weller)

Zurück zur Übersicht