Home / News / Wieder keine Punkte

15. September

Schliessen

Wieder keine Punkte

Auch das Heimspiel gegen den SV Rödinghausen konnte unsere Mannschaft am Samstagmittag nicht gewinnen. Gegen Rödinghausen gab es eine 1:2-Niederlage.

Die ersten 20 Spielminuten verschliefen unsere Siegener Jungs in der Partie gegen die Mannschaft von Mario Ermisch. „Wir sind gut in die Partie gekommen und haben Ball und Gegner laufen lassen“, analysierte der Gästetrainer die Anfangsphase. Zwar hatten die Sportfreunde durch einen Kopfball an die Querlatte durch Ricardo Retterath gleich nach drei Minuten die erste dicke Gelegenheit, doch danach dominierte der SVR die Partie und erspielte sich die besseren Chancen. Zunächst scheiterte Rödinghausens Marius Bülter nach einem Drehschuss aus kurzer Distanz an unserem Hintermann Dominik Poremba, kurze Zeit später machte es der Angreifer der Gäste dann besser und konnte den nach Grippe wieder genesenen Poremba zur 1:0-Führung überwinden. Bülter setzte sich zuvor im Zweikampf gegen Retterath durch und tunnelte unseren herauseilenden Torwart dann aus acht Metern.
 
Nur fünf Minuten später dann der nächste Nackenschlag für unsere Mannschaft - nach einem vermeintlichen Handspiel von Zouhair Bouadoud im Strafraum entschied der über weite Strecken überforderte Schiedsrichter Philipp Hüwe auf Handelfmeter für den SV Rödinghausen - Routinier Christian Knappmann verlud Poremba, verwandelte halbrechts zum 2:0 und ließ die sechs (!) mitgereisten Fans im Gästeblock des SVR jubeln.

„Leider haben wir erst nach den zwei Gegentreffern eine engagierte und couragierte Leistung gezeigt, das hätte ich mir von Anfang an gewünscht“, sagte Hagner nach der Partie. Seine Elf kam in der Folge etwas besser in die Partie, blieb aber im Spiel nach vorne weiterhin zu harmlos und konnte die Hintermannschaft der Gäste kaum vor große Probleme stellen. In der zweiten Halbzeit erhöhten die Sportfreunde den Druck dann merklich, doch die Mannschaft von Ermisch konnte die Defensiv-Ordnung über weite Strecken behalten. In der 54. Spielminute war es dann Siegens Sturmtank Bouadoud, der nach starker Vorlage von Konstantin Möllering aus kurzer Distanz zum 2:1-Anschlusstreffer einschob. Nur kurz darauf hätte es dann auch einen Strafstoß für die Roten geben müssen - doch Schiedsrichter Hüwe entschied auf „Ball gespielt“. Der in dieser Szene gefoulte Kapitän Markus Hayer musste aufgrund der bei dem Zweikampf erlittenen Verletzung kurz darauf ausgewechselt werden.

In der Folge waren es dann die Siegener, die mehr von der Partie hatten, vor dem Tor aber trotzdem zu fahrig waren und den Ausgleichstreffer nicht mehr erzielen konnten. Zwei Chancen durch Bouadoud und Retterath blieben erfolglos. Die Partie drohte dann am Ende etwas aus dem Ruder zu laufen, da der Unparteiische die erhitzten Gemüter auf und neben dem Platz nicht unter Kontrolle bekam. In der letzten Spielminute war es dann unser Abwehrmann Serkan Dalman, der nach wiederholtem Foulspiel zu allem Überfluss die gelb-rote Karte sah und nun für das nächste Heimspiel gegen den FC Kray gesperrt ist.

„Den Sieg kann man als glücklich, aber am Ende nicht unverdient beschreiben“, sagte Mario Ermisch nach der Partie. Sein Gegenüber Matthias Hagner gibt auch nach der neuerlichen Niederlage nicht auf: „Es fällt im Moment nicht leicht, etwas zu sagen. Leider haben wir erst nach den Gegentreffern Herz und Charakter gezeigt. Wir müssen das Glück nun irgendwie erzwingen und weiter hart arbeiten“.

Erneut zeigte sich der Cheftrainer begeistert von der tollen Unterstützung der Fans. „Die Zuschauer gehen diesen schweren Weg mit uns, das macht mir im Moment viel Mut. Aufgeben wird es mit dieser Mannschaft und unter meiner Leitung nicht geben!“, verspricht Hagner, der nun die volle Konzentration auf das Spiel am Mittwoch gegen Kray legt.

 - Haluk Arslan machte in der Viererkette ein gutes Spiel. (Foto: CST medien)

Haluk Arslan machte in der Viererkette ein gutes Spiel. (Foto: CST medien)

Zurück zur Übersicht