Home / News / Wir stehen hinter unserem Team!

13. April

Schliessen

Wir stehen hinter unserem Team!

Seit neun Partien warten unsere Sportfreunde auf den nächsten Sieg. Lediglich zwei Punkte konnten seitdem gegen Kaan-Marienborn und Brünninghausen eingefahren werden. Dazwischen hagelte es viele Niederlagen, die zum Teil verdient waren und zum Teil auch deutlich zu hoch ausgefallen sind. Wir haben Verständnis für Kritik, für Unmut und Unzufriedenheit. Spott, Häme und Beleidigungen unserem Team gegenüber tolerieren wir hingegen nicht.

Wir halten an dem von uns eingeschlagenen Weg fest, auf junge Spieler zu setzen, die überwiegend in unserer Region beheimatet sind. Wir halten an unserem jungen Trainerteam fest, welches sich die Aus- und Weiterbildung sowie Verbesserung unserer Mannschaft zur Aufgabe gemacht hat. Dass diese Saison nicht einfach wird, war uns allen bewusst, dass ein solcher Umbruch eben seine Zeit braucht, auch. Ebenso, dass wir mit Rückschlägen zurechtkommen müssen, war durchaus bereits seit Beginn der Spielzeit einkalkuliert. In der Hinrunde hat unser Team bewiesen, dass es nicht nur mit Leidenschaft, Einsatz und Kampf überzeugen kann, sondern auch mit fußballerischer Leistung. Die Jungs haben gezeigt, dass sie durchaus konkurrenzfähig sind. Jüngst haben sie das außerdem im Derby gegen den Tabellenführer Kaan-Marienborn bewiesen. Auch bei den Niederlagen in Rheine und Haltern oder in der ersten Halbzeit gegen Lippstadt hat unsere Mannschaft keine schlechte Leistung gezeigt. Bei all den individuellen Fehlern, den Qualitätsunterschieden und Leistungsschwanken darf einfach nicht vergessen werden, dass der Großteil des Kaders seine erste Saison im Seniorenbereich spielt. Viele sind aus dem Jugendbereich zu unseren Sportfreunden gewechselt, manche haben in der vergangenen Spielzeit noch in der Kreisliga gekickt. Darüber hinaus verfügen wir nicht mehr über Vollprofis, sondern eine Vielzahl unserer Jungs geht tagsüber einer Hauptbeschäftigung nach und setzt sich anschließend noch für unsere Sportfreunde ein. Wir setzen auf diese Spieler, weil wir uns dazu entschieden haben, mit ihnen gemeinsam diesen Weg zu gehen und dies werden wir auch weiterhin tun. Auf einen großen Teil des Kaders wollen wir auch in der kommenden Saison bauen, uns aber punktuell mit erfahreneren, robusteren sowie größeren Spielern verstärken, von denen die jungen Wilden noch lernen und profitieren können.

Derzeit befinden wir uns auf einer Durststrecke, die in einem schweren Übergangsjahr mit Insolvenz und Abstieg nicht ausbleibt, aber wir sind davon überzeugt, dass die Mannschaft und das Trainergespann das Zeug dazu haben, dort wieder herauszukommen. Dafür brauchen die Jungs aber auch die Unterstützung von Fans und Zuschauern, EURE Unterstützung.

Wir stehen hinter unserem Team!

 - Foto: Jens Utsch

Foto: Jens Utsch

Zurück zur Übersicht