Sportfreunde Siegen - Tradition seit 1899

Die Sportfreunde Siegen sind ein Fußballverein aus Siegen in Nordrhein-Westfalen. Der Verein wurde am 8. September 1899 ursprünglich als Abteilung des TV Jahn Siegen 1879 gegründet und hieß damals noch Fußballclub Jahn Siegen.

Im Jahr 1923 erfolgte der Zusammenschluss mit dem Sportverein 07 Siegen. Seitdem trägt der Verein, bis auf eine kurze Phase nach dem Zweiten Weltkrieg, den Namen Sportfreunde Siegen von 1899 e.V.

Deutscher Amateurmeister 1955

Die Sportfreunde spielten als traditionsreichster Club Südwestfalens jahrzehntelang in Deutschlands zweiter oder dritter Spielklasse. Der größte Erfolg des Vereins stammt von 1955, als die Siegener Deutscher Amateurmeister wurden.

Für den Landesverband Westfalen angetreten wurde der SFS Gruppenerster in der Vorrunde, schlug den Heider SV (Schleswig-Holstein) mit 3:1 im Halbfinale und gewann in Wetzlar das Endspiel gegen SpVgg Bad Homburg souverän mit 5:0 durch Tore von Nauroth (2), Haase (2) und Kurth.

Aktuelle Situation

Den letzten Auftritt in Deutschlands zweithöchster Spielklasse hatte der Verein in der Saison 2005/2006. Nach dem Rückzug des Mäzens Manfred Utsch, der durch sein jahrzehntelanges herausragendes Engagement überhaupt erst professionellen Fußball in Siegen ermöglicht hatte, stieg der Verein 2015 aus der Regionalliga-West ab und nach einem erfolgreichen Jahr in der Oberliga Westfalen 2016 wieder in Deutschlands vierthöchste Spielklasse auf.

Bekannte SFS-Spieler

Deutscher Amateurmeister 1955 Sportfreunde Siegen

Die Erfolgself von 1955 (v.l.): Herbert Schäfer, Werner Steffe, Günter Neuser, Paul Haase, Heinz Kirsch, Hans Czerny, Otto Nauroth, Werner Rarrasch, Willi Elze, Friedel Klein, Werner Kurth.

 

Es fehlt: Trainer Jean Paffrath