Home / News / FLVW stellt Spielbetrieb vorübergehend ein

29. Oktober 2020

Schliessen

FLVW stellt Spielbetrieb vorübergehend ein

Aufgrund des Beschlusses der Regierung, den Amateursport vorerst bis Ende November zu verbieten, stellt der FLVW erneut vorübergehend den Spielbetrieb ein. Unsere Sportfreunde sind mit folgenden Partien davon betroffen:

• 29.10.2020, Auswärtsspiel Preußen Münster U23
• 08.11.2020, Heimspiel SG Wattenscheid 09
• 11.11.2020, Kreispokalspiel CCS Siegerland
• 15.11.2020, Auswärtsspiel FC Eintracht Rheine
• 29.11.2020, Heimspiel ASC 09 Dortmund

Sobald der Ball wieder rollen darf, werden wir Euch umgehend darüber informieren.

Bleibt gesund und passt auf Euch auf! Wir sehen uns hoffentlich sehr bald im Leimbachstadion wieder.

Hier ist noch die vollständige Meldung des FLVW:

FLVW stellt Spielbetrieb vorerst ein

Nach den jüngsten Beschlüssen der Bundes- und Landesregierung im Rahmen des Infektionsschutzes stellt der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) den Spielbetrieb in allen kreislichen und überkreislichen Jugend- und Amateurspielklassen vorerst ein. Darauf haben sich das Präsidium, die Vorsitzenden der 29 FLVW-Kreise sowie die spielleitenden Stellen aus dem Verbands-Jugend- und Verbands-Fußball-Ausschuss am Mittwochabend in einer Videokonferenz verständigt.

Die Unterbrechung gilt ab Donnerstag, 29. Oktober und vorerst bis zum Ende der Gültigkeitsdauer der neuen Coronaschutzverordnung. Betroffen davon sind alle Meisterschafts-, Pokal- und Freundschaftsspiele. Zudem empfiehlt der FLVW, den Trainingsbetrieb ebenfalls sofort einzustellen. „Im Vordergrund stehen jetzt die Gesundheit, die Vermeidung von Kontakten sowie die Unterbrechung von Infektionsketten. Wie im Frühjahr möchte und wird der Fußball seinen Beitrag zur Eindämmung der Pandemie leisten“, bekräftigten die FLVW-Funktionsträgerinnen und -träger unisono.

Zurück zur Übersicht