Home / News / Remis im Jubiläumsspiel

09. September 2019

Schliessen

Remis im Jubiläumsspiel

Beim Jubiläumsspiel sorgten unsere Fans mit ihrer Choreographie bereits vor dem Spiel für einen Gänsehautmoment. Nach interessanten 90 Minuten endete die Partie schließlich mit 1:1.

Personal

Satoshi Horie rückte für Fuad Dodic in die Startelf. Jannik Krämer verteidigte anstelle von Fuad Dodic auf der Linksverteidigerposition, während Noél Below und Tobias Filipzik das Innenverteidigerduo gaben. Im zentralen Mittelfeld spielte Ryo Kaminishi hinter Okay Yildirim und Björn Jost. Die vorderste Dreierreihe bildeten Ryo Suzuki, Yannick Wolf und Jacob Pistor.

Spielverlauf

„Geboren durch die Hüttenmänner, erbaut auf Stahl und Erz. Hart und Stur, doch sei dir sicher, ewig schlägt dein Herz,“ zeigte das Spruchband, welches inmitten einer riesen 120 mit rot weißem Hintergrund auf der Gegengeraden bereits vor dem Anpfiff für Gänsehaut sorgte und in Erinnerungen schweifen ließ.

Auf dem Platz entwickelte sich früh eine hitzige Partie. Bereits nach 6 Minuten gingen die Rhynerner nach einem Ballverlust in der eigenen Hälfte in Führung. Unbeeindruckt vom Rückstand, behielt unser junges Team die Ruhe und kam nach rund 10 Minuten ebenfalls besser ins Spiel. Die lautstarke Unterstützung von den Rängen, die über die gesamten 90 Minuten anhielt, peitschte unser Team unterdessen weiter nach vorne. Nach 24 Minuten traf Jacob Pistor nach einer Horie Ecke zum völlig verdienten Ausgleich. Auf dem nassen Rasen im Siegener Leimbachstadion entwickelte sich eine rassige Partie mit vielen Zweikämpfen im Mittelfeld. Zwei gefährliche Suzuki-Flanken sowie ein Distanzschuss von Okay Yildirim verfehlten das Tor nur knapp.

Auch im zweiten Durchgang behielt das Spiel sein hohes Tempo bei und es entwickelte sich eine Oberligapartie auf gutem Niveau. Nach Suzuki Zuspiel legte Kapitän Björn Jost die Kugel nochmal quer, anstatt selber auf das Tor zu schießen. Wenige Minuten später verfehlte Jacob Pistor das Tor knapp. Eine letzte Chance hatte Berkan Koc nach Zuspiel von Okay Yildirim auf dem Fuß, konnte den Ball vor dem heranstürmenden Verteidiger nicht mehr kontrollieren. Ein leichtes spielerisches Übergewicht, ein Plus an Chancen und die tolle Kulisse hätten einen Sportfreunde Sieg verdient gehabt. Unter dem Strich geht der Punktgewinn jedoch in Ordnung.

Spielhighlights

6. Minute: Fehler im Aufbauspiel. Der Gast aus Rhynern schaltet blitzschnell um, Lennard Kleine trifft zum 0:1 .
18. Minute: Ein Distanzschuss von Jacob Pistor verfehlt den linken Pfosten nur knapp.
24. Minute: Satoshi Horie flankt eine Ecke auf den kurzen Pfosten, an dem Björn Jost die Kugel per Kopf verlängert. Jacob Pistor tankt sich durch und behält die Ruhe – der Ausgleich.
35. Minute: Okay Yildirim zieht aus der Distanz ab, der Keeper kann die Kugel nach außen abwehren. Ein Pistor-Schuss kurz vor der Pause verfehlte den linken Pfosten um wenige Zentimeter.
49. Minute: Nach Zuspiel von Ryo Suzuki wird ein Jost-Querpass zur Ecke abgeblockt.
60. Minute: Pistor wird im Sechszehner bedient und scheitert aus halbrechter Position knapp. Die größte Möglichkeit im zweiten Durchgang.
67. Minute: Auch Rhynern bleibt gefährlich. Jannik Krämer klärt eine hereinfliegende Flanke vor Lennard Kleine.
85. Minute: Berkan Koc kommt im Sechszehner an den Ball, bekommt die Kugel jedoch nicht entscheidend kontrolliert.

Stimmen zum Spiel

„Nach der Niederlage in Ennepetal können wir mit dem Punkt ganz gut leben, auch wenn wir uns zur Geburtstagsfeier heute natürlich einen Heimsieg gewünscht hätten. Rhynern war ein guter Gegner, der uns alles abverlangt hat.“ Einen ausschließlichen Dank richtete unser Trainer noch an alle Helfer rund um das Spiel und die gelungene 120-Jahr Feier: „Vielen Dank an all die Helfer. Zu so einer Feier gehören viele dazu. In der Oberliga so einen Support zu bekommen ist ein unglaubliches Gefühl,“ fand unser Trainer sehr treffende Worte für die großartige Unterstützung!

Ausblick

Derbywoche! Am kommenden Sonntag trifft das Team von Dominik Dapprich und Marco Beier um 15 Uhr im Stadtderby auswärts auf den FC Kaan-Marienborn.

______________________

MATCH-FACTS

5. Spieltag: Sportfreunde Siegen – SV Westfalia Rhynern 1:1 (1:1)
Siegen: Christoph Thies, Satoshi Horie, Tobias Filipzik, Noel-Christopher Below, Okay Yildirim (90, Brusch), Yannick Wolf (88. Freund), Ryo Kaminishi, Jannik Krämer, Björn Jost, Ryo Suzuki (75. Koc), Jacob Pistor (90. Dodic)
Rhynern: Alexander Hahnemann, Jan Kleine, Michael Wiese, Patrick Polk, Jeffrey Malcherek, Sezer Toy (66. Stör), Leon Müsse, Robin Ploczicki, Yasin Acar (71. Gambino), Akhim Seber, Lennard Kleine (73. Jowig)
Tore: 0:1 Lennard Kleine (6.), 1:1 Jacob Pistor (24.)
Schiedsrichter: Marcel Benkhoff
Zuschauer: 764

 - Torschütze Jacob Pistor (links) setzt sich im Zweikampf durch (Foto: Jens Utsch)

Torschütze Jacob Pistor (links) setzt sich im Zweikampf durch (Foto: Jens Utsch)

Zurück zur Übersicht