Home / News / Remis nach zweifachem Rückstand

02. Dezember 2019

Schliessen

Remis nach zweifachem Rückstand

Unsere Sportfreunde trennen sich nach intensiven 90 Minuten 2:2 unentschieden vom SV Schermbeck. Christoph Thies hält in der Schlussphase den Punkt fest.

Personal

Unser Trainer Tobias Cramer traute der gleichen taktischen Ausrichtung, wie auch in den Wochen zuvor. Die Dreierabwehrkette bildeten Furkan Yilmaz, Noél Below und der für den verletzten Tobias Filipzik ins Team gerückte Till Hilchenbach. Auf der rechten Seite spielte Jannik Krämer, links Yannick Wolf. Auch das zentrale Mittelfeld blieb mit Marcel Becker, Ryo Kaminishi und Björn Jost im Vergleich zur Vorwoche unverändert. In der Doppelspitze kam Ryo Suzuki nach seiner abgesessenen Rotsperre ins Team zurück und stürmte gemeinsam mit Jacob Pistor.

Spielverlauf

Nach nervösem Beginn in einer von überschaubarem Niveau geprägten Oberligapartie, hatte der Gast aus Schermbeck mehr vom Spiel und ging bereits in der 7. Minute durch Dominik Milaszewski in Führung. In der Folge erholten sich unsere Sportfreunde von dem frühen Schock und kamen besser ins Spiel. Nach einem tiefen Ball von Jannik Krämer flankte Björn Jost scharf in den Rückraum. Jacob Pistor stand goldrichtig und schob die Kugel ins rechte untere Eck ein. Auf dem schwer zu bespielendem Untergrund gab der Ausgleichstreffer unserem Team in der Folge jedoch wenig Sicherheit. Bereits in der 15. Minute war es erneut Milaszewski, der den Gast aus Schermbeck nach einem Strafstoß wieder in Führung brachte. Zwar hatte unser Team vor der Pause wieder mehr vom Spiel, konnte sich jedoch kaum zwingende Torchancen herausspielen.

Nach dem Seitenwechsel hatte unsere Elf nun deutlich mehr Zugriff auf das Spiel und fand besser in die Zweikämpfe. Dementsprechend verdient war der Ausgleich von Innenverteidiger Till Hilchenbach in der 52. Minute. Die Cramer-Elf blieb weiter dran und war in der Mitte des zweiten Durchgangs überlegen. Björn Jost hatte nach Pistor-Hereingabe die größte Möglichkeit des zweiten Durchgangs auf dem Kopf, scheiterte jedoch an Schlussmann Drobe. In den Schlussminuten verteidigte unser Team die Konter der Gäste zu leichtfertig und hatte Glück, dass Christoph Thies gleich mehrere Großchancen vereiteln konnte.

Spielhighlights

7. Minute: Dominik Milaszewski kommt im Sechszehner zum Abschluss und trifft zur Gästeführung.
9. Minute: Jannik Krämer schickt Björn Jost auf die Reise, der im Rückraum Jacob Pistor bedient und zum Ausgleich trifft.
15. Minute: Die direkte Antwort der Gäste. Dominik Milaszewski verwandelt einen Foulelfmeter in das rechte untere Eck.
52. Minute: Nach einem Standard kommt Yannick Wolf an den Ball und flankt in den Strafraum. Jacob Pistor köpft auf Til Hilchenbach quer, der zum verdienten Ausgleich einköpft.
68. Minute: Unsere Sportfreunde machen Druck. Jacob Pistor scheitert am Außennetz, die anschließende Ecke bringt nichts Zählbares ein.
81. Minute: Jacob Pistor bedient den einlaufenden Björn Jost, der per Flugkopfball an den Ball kommt, jedoch an Cedric Drobe im Tor der Gäste nicht vorbeikommt.
83. Minute: Thies klärt gegen den freistehenden Milalszewski stark mit dem rechten Fuß.
83. Minute: Bei einer Doppelchance von Grumann ist unser Keeper ebenfalls zur Stelle und hält den Punkt fest..

Stimmen zum Spiel

„Unser Ziel war es, die drei Punkte hierzubehalten. Den Sieg hatten wir aber nicht verdient. Wir haben zu naiv gespielt und uns zu viele individuelle Fehler geleistet. Wenn die Räume vorhanden waren haben die Jungs angedeutet, dass sie Potenzial haben,“ so Tobias Cramer nach der Partie.

Ausblick

Am kommenden Sonntag geht es für unsere Sportfreunde im letzten Spiel der Hinrunde gegen Westfalia Herne. Anstoß im Stadion am Schloss Strünkede ist um 14:30 Uhr.

______________________

MATCH-FACTS

16. Spieltag: Sportfreunde Siegen – SV Schermbeck 2:2 (1:2)
Siegen: Christoph Thies, Marcel Becker, Noel-Christopher Below, Furkan Yilmaz, Till Hilchenbach, Jannik Krämer, Björn Jost, Yannick Wolf, Ryo Kaminishi (79. Benedikt Brusch), Ryo Suzuki (67. Leandro Fünfsinn), Jacob Pistor
Schermbeck: Cedric Drobe, Kevin Mule-Ewald, Nikolaj Zugcic, Lukas Steinrötter, Dominik Milaszewski, Marek Klimczok (79. Miles Grumann), Kilian Niewerth, Dominik Hanemann (90. Henning Paul Jacoby), Raphael Niehoff (88. Evans Ankomah-Kissi), Sandro Poch, Dominik Göbel (65. Gökhan Turan)
Tore: 0:1 Dominik Milaszewski (7.), 1:1 Jacob Pistor (9.), 1:2 Dominik Milaszewski (15.), 2:2 Till Hilchenbach (53.)
Schiedsrichter: Alexander Ernst
Zuschauer: 475

 - Jakob Pistor (links) setzt sich im Zweikampf gegen den Schermbecker Raphael Niehoff durch. (Foto: Jens Utsch)

Jakob Pistor (links) setzt sich im Zweikampf gegen den Schermbecker Raphael Niehoff durch. (Foto: Jens Utsch)

Zurück zur Übersicht